Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
708

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Online-Umfrage der TTT erster Schritt auf dem Weg zum Relaunch

Marke “Tegernsee” – Umbau steht an

Von Nina Häußinger

Voraussichtlich am 1. Januar 2014 werden die beiden landkreisweiten Tourismusorganisationen Tegernseer Tal Tourismus und Alpenregion Tegernsee Schliersee verschmelzen. Da die ATS mittlerweile in den Räumlichkeiten der TTT in Tegernsee sitzt, ist zumindest der räumliche Weg hin zu einer Organisationsstruktur nicht allzu schwierig.

Doch was passiert nach 2014 mit den Markenauftritten? Die ersten Schritte auf dem Weg hin zu einem groß angelegten Umbau sind gemacht. Eine Online-Umfrage zur Nutzung der Seite tegernsee.com hat dabei Interessantes hervorgebracht.

Anzeige | Hier können Sie werben

Die Webseite der TTT soll im nächsten Jahr komplett anders aussehen

Die TTT hat Ende vergangenen Jahres eine Umfrage unter den Nutzern der Webseite Tegernsee.com gestartet. Dabei ging es darum herauszufinden, wie viele Gäste die Internetseite als Informationsquelle für das Tegernseer Tal als Ferienregion nutzen und wie zufrieden sie damit sind.

Dabei sind die Aussagen der Nutzer entscheidend, wie Projektleiter Michael Erny betont. “Wir haben viele Besucher auf der Webseite und deren Nutzungspräferenzen interessieren auch hinsichtlich des großen Relaunchs, der ansteht.” So stiegen die Besucherzahlen im vergangenen Jahr um 27 Prozent auf mehr als 1,6 Millionen Besucher. Eine Entwicklung, die auch Georg Overs, Geschäftsführer der TTT freut:

Wir sind auf einem sehr guten Weg und setzen gezielt und verstärkt Schwerpunkte im Online-Marketing und passen die Internetdarstellung den Ansprüchen unserer Besucher an.

Aufschlussreiche Umfrage

Mittlerweile auch als App

Laut Erny sei eines der Beispiele für den Erfolg der TTT-Strategie, dass sich die Zugriffe auf die Homepage über mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets seit 2011 mehr als verdoppelt haben.

Auf diesen Trend habe sich die Region frühzeitig eingestellt und so bietet die TTT, neben einer mobilen Webseite, mittlerweile auch eine App für iPhone und Android Smartphones.

Neue Gäste durch Suchmaschinenoptimierung

Ein weiteres Fazit der Umfrage lautet: Zirka 13 Prozent der befragten User haben die Website über die Suchmaschine Google gefunden. Das bedeutet, dass man durch entsprechende Suchmaschinenoptimierungsmaßnahmen auch neue Gäste für die Ferienregion Tegernsee gewinnen kann. Bei der Frage zur allgemeinen Zufriedenheit der tegernsee.com-Seite, zeigten sich 68 Prozent der Nutzer zufrieden. 26 Prozent gaben an, mehr Informationen als benötigt erhalten zu haben und nur 8 Prozent waren nicht oder gar nicht zufrieden.

So erhielt die Webseite bei der Schulnotenbewertung ein deutliches „gut“. „Bei Fragen nach Verbesserungsvorschlägen erhielten wir viele und wertvolle Anregungen“, so Erny, der gleichzeitig ergänzend ausführt: „Wir werden diese auswerten und sorgfältig prüfen, um sie später in die Neugestaltung des Internetauftrittes einfließen zu lassen.”

Großer Umbau geplant

Dabei ist die Neugestaltung ein großes Vorhaben, bei der in den nächsten Monaten einige wichtige Entscheidungen anstehen. Man wolle zusammen mit der TTT-internen Agentur IC Tourismus einen kompletten Relaunch der Gemeindeseiten, aber auch die zu fusionierenden Auftritte der ATS und Tegernsee.com stemmen.

Die Gespräche sind ergebnisoffen, hört man aus der TTT. Eine Entscheidung soll demnach im April oder Mai fallen. Geplant ist nicht nur die Überarbeitung des Logos sowie der kompletten technischen Infrastruktur der angeschlossenen Webseiten. Auch über den Markenauftritt insgesamt werde beraten.

Dabei ist klar, dass eine Marke für den Landkreis touristisch besser beworben werden kann, als wenn man ATS und Tegernsee parallel weiterlaufen lässt. Wie genau das am Ende aussehen kann, werde man noch sehen, so TTT-Chef Georg Overs. “Sicher ist, dass die Marke Tegernsee weiter bestehen bleibt, das ist ein Hauptbestandteil des verabschiedeten Masterplans.”


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme