Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
10

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Weitere Schritte im Nahverkehrsplan für den Landkreis Miesbach

Mehr Busse für Ausflügler

Von Filiz Eskiler

Eine weitere Initiative aus dem Nahverkehrsplan wird umgesetzt: an den Bahnhöfen in Tegernsee und Schliersee gibt es nun mehr Busse für AusflügerInnen. Die Verstärkung der betroffenen Linien ist vorerst zeitlich begrenzt, könnte jedoch längerfristig angeboten und ausgebaut werden.

Seit Beginn der Sommerferien fahren mehr Busse an den Tegernsee und Schliersee, um die Verkehrsbelastung auf den Straßen zu senken.

Wer zum Wandern oder als AusflüglerIn mit der Bayerischen Regionalbahn (BRB) in den Landkreis Miesbach fahren will, steht meist vor mehreren Problemen. Eines davon: am Bahnhof ist Endstation, wenn man nicht zu den Haupttakten, sondern mit einem Zwischenzug fährt. Denn Busverbindungen sind zu den Zwischentakten meist Fehlanzeige.

Dies hat zur Folge, dass Züge zu den Haupttakten überfüllt sind, während Zwischenzüge deutlich geringer ausgelastet sind, erklärt Pressesprecherin des Landratsamts Sophie-Marie Stadler. „Viele nutzten auch deshalb lieber das eigene Auto, um näher an den Wunschort zu kommen“. Diesem Problem will man nun entgegenwirken.

Zusätzliche Linienbusse an den Tegernsee und Schliersee

Eine Initiative aus dem Nahverkehrsplan zur Verbesserung des ÖPNV im Landkreis Miesbach sieht zusätzliche Fahrten von Linienbussen vor. Die RVO-Bus-Linien 9556 vom Bahnhof Tegernsee nach Kreuth und 9562 vom Bahnhof Schliersee an den Spitzing fahren seit Beginn der Sommerferien öfter. Stadler verdeutlicht:

Die Verstärker fahren immer zu den Stoßzeiten an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen am Vormittag und am späten Nachmittag. Also immer dann, wenn sich besonders viele Erholungssuchende ins oder aus dem Oberland auf den Weg machen.

Dies sei eine Maßnahme aus dem neuen Nahverkehrsplan, der Schritt für Schritt im Landkreis Miesbach umgesetzt wird. Besonders eingesetzt für die Verstärkung der beiden Linien habe sich der Fachbereich „Mobilität“ am Landratsamt Miesbach. Fachbereichsleiter Peter Schiffmann sieht die Umsetzung als Möglichkeit, möglichst viele Menschen zum Umsteigen auf Bus und Bahn zu bewegen, sodass die Verkehrsbelastung auf den Straßen sinkt. Die Kosten für die zusätzlichen Linien trägt der Landkreis.

Seit Beginn der Sommerferien bis zum Ende der Herbstferien steuern Busse die Bahnhöfe Tegernsee und Schliersee verstärkt an. Bewähren sich die zusätzlichen Anbindungen, sollen sie dauerhaft angeboten und ausgebaut werden.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme