Mein lieber Schwan

von Nicole Posztos

Einen notgelandeten Schwan retteten am Samstagmittag Beamte der Holzkirchner Autobahnpolizei. Das Tier war offensichtlich erschöpft und konnte nicht mehr fliegen. Daher durfte es im Streifenwagen mit.

Weidringer
Polizeioberkommisar Weidringer mit Schwan / Bild: Autobahnpolizei Holzkirchen

Gegen 13:30 Uhr kam der Hinweis. Auf der A995 in Fahrtrichtung München soll sich ein Schwan auf der Autobahn befinden. Nach Angaben der Polizei fanden Polizeihauptmeister Hartmann und Polizeioberkommisar Weidringer das Tier nur kurze Zeit später.

Der Schwan konnte offensichtlich nicht mehr fliegen und schien sehr erschöpft zu sein. So war es mit Hilfe zweier Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Hohenbrunn auch möglich, das Tier einzufangen, auf den Schoß zu nehmen und im Streifenwagen zum Tierheim nach München-Riem zu bringen. Der Schwan war nach Angaben der Holzkirchner Beamten so zufrieden, dass er auf dem Schoß einschlummerte und problemlos beim Tierheim abgegeben werden konnte.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus