Jugendliche des Pfarrverbandes Tegernsee-Egern-Kreuth in Italien

Ministranten auf neuen Wegen

Von Redaktion

In der Woche nach Ostern verbrachten die Ministranten des Pfarrverbandes Tegernsee-Egern-Kreuth gemeinsam die Ministrantenfreizeit in Arta Terme, Italien. Mit dem diesjährigen Motto „Sei kein Frosch, sei ein Zeichen“ brachen 49 junge Menschen mit den Seelsorgern, Küchenteam und ehrenamtlichen Helfern nach einem gemeinsamen Gottesdienst auf. Nach 5-stündiger Fahrt war das Ziel erreicht, eine ereignisreiche Woche konnte beginnen.

arta ministranten

Höhepunkt der Woche war laut Aussage der Teilnehmer das gemeinsame Bedrucken von Schals, Duftsäckchen und Geschirrtüchern, sowie das Bekleben von Bilderrahmen und Windlichtern mit Mosaiksteinen. Diese Kunstwerke sollen im kommenden Advent auf den Christkindlmärkten in Kreuth und Tegernsee verkauft werden.

Unvergesslich wird für viele auch der Tagesausflug nach Triest, die Postenläufe und Rallys, ebenso wie der gemeinsame Bunte Abend bleiben. Am Samstag ging es nach dem gründlichen Hausputz wieder zurück in die Heimat.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme