Mit 130 km/h vor der Polizei geflohen

von Sascha Salmen

Gestern Abend wollten Beamte der Miesbacher Polizei einen 20-jährigen Weyarner kontrollieren. Der bekam wohl Panik, denn er versuchte, vor der Polizei zu fliehen – und wurde trotzdem geschnappt. Kurze Zeit später war klar, warum der junge Fahrer abgehauen ist.

Am 20.12. gegen 22.00 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Miesbach Verkehrskontrollen im Gemeindegebiet Fischbachau durch. Ein 20-jähriger Mann aus Weyarn ignorierte dabei die Anhaltesignale des Streifenwagens und versuchte sogar, vor der Polizei zu fliehen. Dabei beschleunigte er seinen Pkw auf bis zu 130 km/h.

Der junge Mann stoppte sein Fahrzeug erst mehrere Kilometer später auf einem Parkplatz und konnte dort einer Kontrolle unterzogen werden. Bei dem Fahrer wurden nach Angaben der Polizei drogentypische Anzeichen festgestellt.

Da im Auto zudem auch bei der anschließenden Durchsuchung Drogen gefunden wurden, erwarten den 20-jährigen nun mehrere Strafverfahren, unter anderem wegen verbotenem Kraftfahrzeugrennen, Trunkenheit im Straßenverkehr aufgrund berauschender Mittel und dem Besitz von Betäubungsmitteln. Der Führerschein und das Fahrzeug wurden noch vor Ort sichergestellt.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus