BOB kann bei Kundenzufriedenheit zulegen
“Mit Platz 17 sind wir nicht zufrieden”

von Inia Herrchen

Die BOB hat oft mit Negativschlagzeilen zu kämpfen. Erst kommt es zu Verspätungen, dann zu Ausfällen. Probleme über Probleme, die kaum in den Griff zu bekommen sind. Doch kommt jetzt die Wende? Trotz allem sind die Fahrgäste zufriedener mit der BOB geworden.

Das aktuelle BEG-Qualitätsranking.
Das aktuelle BEG-Qualitätsranking. / Quelle: BEG

Neulich erst kam es wieder zu einer peinlichen Panne bei der BOB: in Schaftlach hatte man vergessen gleich zwei Zugabteile abzukoppeln. Das Ergebnis: Die Pendler nach München standen ohne Zug in der Nacht und mussten warten. Eine Geduldsprobe, die schon fast alltäglich ist.

Anzeige

BOB klettert um drei Plätze

Dennoch scheint die BOB in der subjektiven Wahrnehmung in letzter Zeit wieder Sympathien hinzugewonnen zu haben. Nachdem die Regionalbahn in den vergangenen Jahren stets einen der hinteren Plätze im BEG-Qualitätsranking belegte, geht es für die BOB nun ein paar Plätze nach oben.

Hieß es vergangenes Jahr noch Platz 20, liegt man heuer auf Platz 17. Die BOB konnte sich damit um rund 18 Punkte verbessern. Mit -11,35 Punkten ist man allerdings noch immer weit von einem Spitzenplatz entfernt. Zum Vergleich: Testsieger Agilis-Nord konnte 96,74 von 100 möglichen Punkten verbuchen.

Fünf verschiedene Kriterien werden beim Qualitätsranking bewertet: Sauberkeit, Fahrgastinformation, Service-und Kundenorientierung sowie die Funktionsfähigkeit der Ausstattung. Bewertet wurde das Ganze durch jeweils 200 offene und 200 verdeckte Tests. Die Stichproben werden in einem Zeitraum von zwei Jahren durchgeführt und alle zwei Wochen fließen die Ergebnisse in das BEG-Qualitätssystem hinein.

Weiterhin großer Verbesserungsbedarf

Daumen nach oben für die BOB heißt es in Sachen Sauberkeit. Innen und außen sind die Züge ordentlich und sauber. Diese Kriterien wurden laut der BEG erfüllt. Dabei war dies lange ein Kritikpunkt an der Bahn.

“Wir haben uns im Vergleich zu den letzten Jahren eine bessere Position erarbeitet”, freut man sich daher auch bei der BOB. So wurde beispielsweise eine teilweise Erneuerung der Fahrgasträume im Rahmen der Hauptuntersuchung in die Wege geleitet.

Doch bei weitem nicht in allen Punkten konnte die BOB überzeugen. Ein enormer Verbesserungsbedarf besteht weiterhin bei der Sauberkeit der Toiletten, sowie bei der Fahrgastinformation. “Wir wissen, dass wir einen längeren Weg vor uns haben”, heißt es bei der BOB weiter. Denn: “Mit Platz 17 sind wir nicht zufrieden.”

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus