Ein Antrag der besonderen Art in Tegernsee

“Mogst mi heiraten?”

Es sollte der schönste Tag ihres Lebens werden. Max entführte seine Kathi in hohe Lüfte, um ihr die alles entscheidende Frage zu stellen. Ein Heiratsantrag der besonderen Art in Tegernsee.

Max und Kathi sind frisch verlobt / Bilder: Verena Engelmann und Moritz Balser und Tom Kuest

Sie sind seit fünf Jahren ein Paar. Und auch Nachwuchs ist nun im Anmarsch. Für das perfekte Familienglück fehlte also eigentlich nur noch ein Ring. Und da wollte Max sich für seine Kathi etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Klar war von Anfang an: Das soll ein Tag werden, den sie ihr Leben lang nicht vergessen. Seit April wohnen die beiden Einheimischen in einer ausgebauten Wohnung im Elternhaus von Kathi in Tegernsee. Max entführte nun vergangenen Sonntag seine Freundin in ein Restaurant nach Warngau in der Nähe des Flugplatzes. Nach dem Essen dann die erste große Überraschung. Max steigt mit Kathi in ein Flugzeug.

Überglücklich kommen die beiden wieder in Warngau an. / Fotos: Verena Engelmann und Moritz Balser

Es ging hoch hinaus. Immer weiter Richtung Süden bis an den Tegernsee. Dort unten, am Fuße der Neureuth in Tegernsee – direkt oberhalb der Wiese ihres Wohnhauses – liegt er. Der großer Banner, auf dem steht: “Mogst mi heiraten?” Max kniet im Flugzeug vor seiner großen Liebe nieder und stellt ihr hoch über dem Tegernsee auch persönlich die alles entscheidende Frage. Kathi kanns kaum glauben. Mit Tränen in den Augen sagt sie JA!

Nachdem die beiden Verliebten wieder heil am Boden gelandet sind und feierlich mit Musik in Empfang genommen wurden, geht’s zurück nach Hause. Dort warten Eltern und Schwiegereltern. Mit Brotzeit und Sekt wird der unvergessliche Tag gefeiert.

❣ Die TS gratuliert ganz herzlich zur Verlobung ❣

Anzeige | Wahlwerbung unabhängig von der Redaktion | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme