Seegeister Gmund und Crachia Hausham übernehmen

Monarchie im Landratsamt Miesbach

Das Landratsamt wurde zur Monarchie. Naja, es wurde zumindest von Adeligen kurzfristig besetzt. Fast-Adeligen. Heute fand dann eine Zepterübergabe statt, mit besonders “königlicher Entourage”.

Links: Seegeister Gmund. Rechts: Prinz Sebastian II. und Prinzessin Sophie I. der Crachia Hausham (sitzend), mit Landrat Wolfgang Rzehak. / Quelle: Landratsamt Miesbach

„In der Faschingszeit wird das Landratsamt Miesbach jedes Jahr kurzfristig zur Monarchie.“ Das berichtet das Landratsamt Miesbach. Keine Sorge, einen politischen Umsturz hat es nicht gegeben. Nur eine Art Mini-Invasion.

Am Rußigen Freitag schon nahmen Prinzessin Olga I. und Prinz Quirin I. den Stuhl des Landrats Wolfgang Rzehak ein. Die beiden sind offensichtlich nicht wirklich adelig, sondern vom Faschingsverein Seegeister Gmund.

Hoher Besuch im Landratsamt

Drei Tage später – am Rosenmontag – übergaben sie das Zepter an Prinzessin Sophie I. und Prinz Sebastian II. von der Crachia Hausham.

Begleitet wurden bei Faschingspaare von einer königlichen Entourage. Die Seegeister hielten Hof mit ihrer Garde. Und die Crachia mit ihrem Fanfarenzug.

 


 

Alle News & Infos zur Kommunalwahl auf einen Blick

Gemüsehändler, die frisches Obst nach Hause liefern, Restaurants, die Tagesgerichte durch offene Fenster verkaufen: Unternehmen im Oberland werden erfinderisch im Überlebenskampf gegen die Corona-Krise. Nur müssen die Menschen im Tegernseer Tal und darüberhinaus auch von diesem Erfindungsreichtum erfahren.

Um diese über den ganzen Landkreise verteilten Angebote übersichtlich zu bündeln, hat die TS eine Karte entwickelt: “Das Oberland bringt’s” vernetzt kleine Unternehmer mit ihren Kunden. Wenn Sie, gegen einen Unkostenbeitrag, mit in der Karte und auf der Tegernseer Stimme aufgenommen werden möchten, melden Sie sich direkt bei uns.

Martina von Dall`Armi E-Mail martina@tegernseerstimme.de Tel 08022 / 509 21 20

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme