Alkohol am Steuer
Münchner Maserati-Fahrer rempelt am Bräustüberl

von Redaktion

Samstagabend beobachteten gegen 22:30 Uhr einige Besucher des Bräustüberl, wie der Fahrer eines silbernen Maserati mit Münchner Kennzeichen, auf dem Parkplatz beim Ausparken einen weißen Audi mit Wormser Kennzeichen beschädigte.

Laut Zeugenaussage stieg ein etwa 50-Jähriger Mann aus dem Maserati aus, begutachtete den Schaden und fuhr anschließend weg. Im Fahrzeug des Unfallverursachers sollen sich noch drei weitere Personen befunden haben, die während des Vorfalles im Auto sitzen blieben.

In München wurde der Fahrer des Maserati zuerst von der Polizei gestoppt und anschließend sein Fahrzeug zwecks Spurensicherung abgeschleppt. Da der Unfallverursacher nach Alkohol roch, dieser aber einen Atemalkoholtest verweigerte, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Der Sachschaden am beschädigten Audi beläuft sich auf etwa 1.800 Euro.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Kurzmeldungen

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus