Nach Einbruch: Tresor in Weißach gefunden

von Nina Häußinger

Wie berichtet brachen Unbekannte am Pfingstmontag in die Esso-Tankstelle in Rottach ein. Gestohlen wurde ein Tresor mit einem großen Betrag an Bargeld. Jetzt hat die Kriminalpolizei Miesbach eine Spur.

An dieser Stelle wurde der Tresor von Passanten gefunden
An dieser Stelle wurde der Tresor von Passanten gefunden

Die Einbrecher kamen am Pfingstwochenende. In der Nacht von Sonntag auf Montag schlugen sie zwischen 22:15 Uhr und 05:50 Uhr die Scheibe einer Türe auf der rückwärtigen Seite ein und gelangten so ins Innere der Esso-Tankstelle in der Südlichen Hauptstraße in Rottach.

Mit brachialer Gewalt rissen sie dann den fast 100 Kilogramm schweren Tresor heraus. Nach Angaben der Ermittler mussten die Unbekannten zum Abtransport des Tresors, in dem sich die gesamten Tageseinnahmen befanden, einen größeren Kombi, Van oder Kleinlaster benutzt haben.

Anzeige

Tresor aufgebrochen und im Bach versenkt

Wie die Kriminalpolizei Miesbach jetzt mitteilt, wurde bereits am Freitag den 20. Mai der aufgebrochene Tresor gefunden. Passanten hatten ihn auf der B307 zwischen Kreuth und Glashütte gesichtet. Der Wertschrank wurde von den Einbrechern zu einem abgelegenen Holzlagerplatz gebracht.

Die Tätet haben den Tresor in die Weißach geschmissen
Die Tätet haben den Tresor in die Weißach geschmissen

Teile des Tresors wurden dann in den Bach geworfen. Vom Inhalt, einem erheblichen Bargeldbetrag, und den Tätern selbst fehlt jede Spur. Die Beamten der Kriminalpolizei bitten jetzt erneut um Zeugenhinweise.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus