Gesund im Tal

Nach zwei Jahren in Tegernsee: Gesundheitskongress wandert aus

Von Nina Häußinger

Andrea Grasberger und ihr Mann Markus Schmid haben vor knapp drei Jahren den Kristallkongress ins Leben gerufen. Eine Gesundheitsveranstaltung, die sich seither im Landkreis und darüberhinaus einen Namen gemacht hat.

Zweimal wurde der Kongress bisher im Tegernseer Quirinal abgehalten. Anfang 2013 fiel die Entscheidung: das Event zieht nach Miesbach in den Waitzinger Keller. Die Gründe für den Umzug liegen auch in einem Beschluss der Kirche.

Pfarrzentrum „Quirinal“ passt nicht mehr

Das Pfarrzentrum – hier ein Bild aus 2010 – fällt dieses Jahr als Veranstaltungsfläche aus
Der Kristallkongress, der bisher im Tegernseer Quirinal stattfand, muss aus verschiedenen Gründen umziehen. Zum einen passen nicht alle Themen zur Philosophie der Kirche – das hatte einiges an Kritik hervorgerufen. Zum anderen seien die Räumlichkeiten und vor allem die Parkmöglichkeiten nicht mehr ausreichend gewesen, so Organisatorin Andrea Grasberger.

Die Objektsuche im Tal stellte sich dabei als problematisch heraus, wie sie betont.

„Im Tegernseer Tal gab es kein passendes Objekt, da wir neben einem großen Ausstellungssaal auch noch mindestens sieben Vortragsräume mit 60-80 Plätzen und reichlich Parkplätze benötigen.“ Aufgrund der langen Suche nach einem Veranstaltungsort habe es 2012 keinen Kongress gegeben.

Neuer Standort – Waitzinger Keller

Jetzt wurde man aber doch noch fündig. Zukünftig ist der Waitzinger Keller in Miesbach einmal im Jahr Heimat für den Kongress. Dazu äußert sich Andrea Grasberger begeistert: „Die Verantwortlichen des Waitzinger Keller haben uns mit offenen Armen empfangen. Mit der organisatorischen Unterstützung und den angebotenen Werbemaßnahmen wurden all meine Erwartungen weit übertroffen.“

Bereits am 16. und 17. März findet der Gesundheitskongress unter dem Motto „Neue Wege in eine neue Zeit“ statt. Auch bei dieser Veranstaltung stehen an den zwei Tagen die über hundert Vorträge der Referenten im Mittelpunkt. Es gibt dabei viele neue Aussteller, die über die Themen Gesundheit, Naturheilkunde und Spiritualität informieren.

Wie genau der Kristallkongress zu seinem Namen gekommen ist, dazu mehr in einem kurzen Interview mit Andrea Grasberger:

Andrea Grasberger mit Familie
Frau Grasberger, wie kommt eine Veranstaltung für alternative Heilmethoden zum Namen „Kristallkongress“?

Den Anstoß zum Kongress haben unsere Kinder gegeben. Vor fast fünf Jahren haben wir Pflegezwillinge bekommen, die sehr traumatisiert waren und wo wir uns erst mal Hilfe holen mussten. Dabei haben wir von diesen „Kristallkindern“ – so nennt man die Kinder der neuen Zeit – sehr viel lernen dürfen und auch wunderbare Therapeuten getroffen, für die wir schließlich eine Plattform im Landkreis schaffen wollten.

Außerdem bedeutet ein Kristall für mich Durchblick und Klarheit: Wir verstehen den Kongress als Info-Veranstaltung, bei der sich jeder über die verschiedenen Therapieformen jenseits der Schulmedizin informieren kann und vielleicht auch den geeigneten Therapeuten für sein Anliegen findet.

Was erwartet die Besucher denn beim dritten Kristallkongress?

Eine ganze Reihe von Ausstellern präsentieren in Workshops, Vorträgen und Gesprächsrunden verschiedene Heilmethoden von Homöopathie über Osteopathie bis hin zur Quantenheilung. Ein ganz besonderes Erlebnis erwartet die Besucher an beiden Tagen um 17 Uhr, wenn Dr. Sam Osmanagich über seine Entdeckung der größten sowie ältesten Pyramide der Welt in Bosnien spricht.

Dieses Jahr sind wir erstmals im Waitzinger Keller zu Gast, was uns viele neue Möglichkeiten eröffnet: Uns stehen neben einem wunderschönen, großen Ausstellersaal auch sieben Vortragsräume zur Verfügung, sodass wir das Programm etwas entzerren können. Der Kongress steht diesmal unter dem Motto „Neue Wege in eine neue Zeit“, wobei es um die neue Qualität der Energien geht, die momentan wirken. In allen Bereichen findet gerade ein Umdenken statt, und das greifen wir auf. Eine Esoterik-Messe ist der Kristallkongress jedoch nicht.

Sie bieten auch regelmäßige „Kristall-Stammtische“. Worum geht es da?

Es ist ein Angebot an alle, die sich über alternative Heilmethoden austauschen wollen und vielleicht bestimmte Therapie-Angebote im Landkreis suchen. Als Kommunikationstrainerin ist es mir eine Herzensangelegenheit, Netzwerke zu bilden und Menschen zusammenzubringen – auch außerhalb meines Jobs.

Kristallkongress am 16. und 17. März 2013, täglich von 9.30 – 19 Uhr, im Waitzinger Keller in Miesbach. Weitere Informationen und auch die Kongresszeitung zum Download unter www.kristallkongress.de oder unter der Telefonnummer 08022/18080


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme