Tegernseer Woche startet mit abwechslungsreichem Programm
Nacht der Lichter in Rottach

von Nina Häußinger

In Tegernsee beginnt Morgen die 41. Tegernseer Woche für Brauchtum und Kultur. Seit Jahren zählt sie zu den kulturellen Höhepunkten im Tegernseer Tal.

Das Programm verspricht dabei einige Highlights. Unter anderem eine multimediale Lichtshow in der Rottacher Auferstehungskirche.

In der Rottacher Auferstehungskirche findet eine Lichtshow statt / Foto Mathias Pichler
In der Rottacher Auferstehungskirche findet eine Lichtshow statt / Foto Mathias Pichler

Anzeige

Starten wird die Tegernseer Woche am morgigen Abend mit einem Konzertprogramm des Bernhard Kohlhauf Ensembles. Das Kammermusikquintett spielt ab 20 Uhr im Barocksaal des Tegernseer Gymnasiums aus Werken von Bach, Händel und Mozart und entführt das Publikum in Volksmusiktraditionen von Südfrankreich, Argentinien und Osteuropa.

Weiter geht es dann unter anderem am Freitag mit der Nacht der Lichter in der Auferstehungskirche in Rottach-Egern. Diese gut einstündige multimediale Licht-Ton Installation lässt laut Ankündigung “den Raum und seine architektonischen Elemente in mannigfaltigen Form- und Farbschattierungen Teil eines großen Ganzen werden”.

Das Programm beginnt jeweils um 20 Uhr und 21:45 Uhr. Der Eintritt beträgt 11 Euro.

Tanz im Barocksaal

Tanzbegeisterte sollten am Samstag den 28. September um 19.30 Uhr in den Barocksaal in Tegernsee kommen. Zwei unterschiedliche musikalische Besetzungen garantieren ein Tanzerlebnis der besonderen Art. Klänge aus der Zeit der Wiener Klassik wechseln sich mit „boarischen Volkstanzln“ ab.

Auch eine Führung durch das Ludwig Thoma Haus in Tegernsee am 30. September klingt vielversprechend. Der bayerische Dichter Ludwig Thoma, geboren 1867, ließ sich Anfang des 20. Jahrhunderts am Tegernsee nieder. Sein Domizil war Treffpunkt zahlreicher Persönlichkeiten aus dem Tal. Das Haus ist bis heute im Originalzustand erhalten.

Eine zweite Führung, in diesem Fall durch die Brauerei Tegernsee, scheint in diesem abwechslungsreichen Programm fast schon ein Muss zu sein. Dort gibt es Einblicke in die Verarbeitung von Hopfen und Malz von Braumeister Norbert Stühmer und Georg Mayr.

Wer sich das gesamte Programm anschauen möchte, kann das hier tun.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus