Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
26

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Die Telekom baut zwischen Wiessee und Gmund

Jetzt auch tagsüber einspurig

Von Redaktion

Zwischen Wiessee und Gmund müssen Autofahrer im April ein bisschen mehr Zeit einplanen. Die Telekom baut – das bedeutet: Ampel und verengte Straßen. Wegen des Wintereinbruchs dauert es jetzt noch länger.

Bisher mussten sich Autofahrer nur nachts auf eine halbseitige Sperrung zwischen Wiessee und Gmund einstellen, aufgrund des Wintereinbruches und der vor allem starken Schneefällen in der Nacht muss jetzt die Errichtung der Betongleitwände unter halbseitiger Sperre mittels Ampelregelung verlängert, beziehungsweise auch auf den Tag ausgeweitet werden.

Nun wird eine Stunde länger gearbeitet, statt von 19.00 Uhr bis 6.00 , jetzt von 19.00 Uhr bis 7.00 Uhr. Allerdings sollen die Ampeln außerhalb der Berufsverkehrszeiten zum Einsatz kommen. Am Wochenende wird weiterhin nur nachts gearbeitet. Am heutigen Freitag wird der Verkehr zwischen 8.30 Uhr und 15.30 Uhr von der Ampel geregelt. In dieser Zeit könnte es also länger dauern.

Zu extremen Staus sollte es aber nicht kommen, denn:

Sollte sich wegen der Ampelregelung in eine Richtung ein erheblicher Rückstau bilden, muss die Ampel per Hand bedient werden oder die Phasenregelung anders eingestellt werden.

Im äußersten Notfall könne die Baustelle auch durch Posten geregelt werden. Sollten all diese Maßnahmen nichts bringen, sind die Arbeiten einzustellen um den Verkehr abfließen zu lassen, bis sich der Rückstau aufgelöst, heißt es in der verkehrsrechtlichen Anordnung des Landratsamtes Miesbach. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich noch bis zum 30. April andauern.

Ursprünglicher Artikel vom 6. April 2021 mit der Überschrift: „Nachts einspurig von Wiessee nach Gmund “

Zwischen Bayersäge und Kaltenbrunn wird aktuell gebaut. Die Arbeiten laufen bereits seit dem 30. März und werden noch bis zum 30. April andauern. Täglich von 19.00 bis 06.00 Uhr wird die B318 halbseitig gesperrt und der Verkehr einseitig an der Baustelle vorbei geführt.

Ab 06.00 Uhr sind dann beide Fahrstreifen geöffnet – jedoch verengt und mit Ampelregelung. Der Grund für die Arbeiten ist ein Breitbandausbau der Telekom.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme