Naturkäserei TegernseerLand: Geschäftsführer Hans Leo im Videointerview

Von Redaktion

Anmerkung vom 27. August / 08:12 Uhr
Die Tegernseer Zeitung hat heute ein nettes Interview mit Hans Leo, dem Geschäftsführer der Kreuther Naturkäserei.
Unter dem Titel „Der Ansturm hat uns überrollt“ beschreibt Leo, wie überrascht und begeistert sie bei der Käserei von der positiven Rückmeldung und den vielen Käufern sind. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Naturkäserei ja erst am 18. September offiziell eröffnet wird.
„Trotzdem stehen schon bevor wir um 9 Uhr aufmachen die ersten Kunden vor der Tür. Gegen 11:30 ist unsere Ladentheke meist ziemlich leer gekauft.“

TZ: Können Sie nicht einfach mehr Käse machen?

Hans Leo: Im Moment verarbeiten wir pro Tag 5000 Liter Milch zu 500 Kilo Käse. Erschwert wird die Produktion, weil unsere Anlage noch nicht ganz fertig ist. Wir haben immer noch Abnahmen. Derzeit sind wir dabei, die Abläufe zu optimieren.
Es kostet zum Beispiel sehr viel Zeit, Weichkäse zu machen. Aus technischer Sicht wäre es möglich, in der Anlage 10 000 Liter Milch zu verarbeiten. Aber dazu müssten wir doppelt so viel Personal haben. Im Moment warten wir erst einmal ab, wie sich die Nachfrage einpendelt. Wir wollen sichergehen, dass der Ansturm keine Luftblase ist.

Im Rahmen dieses Interviews möchten wir auch noch auf unser Gespräch mit Hans Leo von Anfang Juli hinweisen. Wir haben das im ursprünglichen Artikel weiter unten als Video eingebunden. Und trotz der Länge von 8 Minuten ist das Video sehr informativ und zeigt unter anderem wie vielfältig die Aufgaben sind, die bei der Gründung einer neuen Käserei anfallen.

Ursprünglicher Artikel vom 30. Juli:
Wir waren vor 3 Wochen in der Naturkäserei und haben von Hans Leo, dem Geschäftsführer der Käserei, eine sehr informative Führung durch das neugebaute Gebäude bekommen. Die Führungen sind übrigens sehr begehrt und können direkt unter der 08022 / 188 352 0 in der Naturkäserei gebucht werden. Alle Infos inklusive Preise gibt es in diesem Dokument (es öffnet ein PDF).

Im Anschluss an die Führung haben wir Hr. Leo noch einige Fragen gestellt. Die Antworten haben wir im folgenden Video festgehalten. Das ganze ist mit gut 8 Minuten zwar etwas länger geworden. Wir denken aber es lohnt sich um einen etwas tieferen Einblick in die Organisation und die Ziele der Naturkäserei zu bekommen. Und natürlich auch um endlich zu erfahren warum man den Käse in Kreuth auch mit Quirinusbock-Bier einschmiert und was das am Ende bringt.

Hier noch alle Fragen in Textform:

1. Welche Ziele haben Sie für das Jahr 2010?

2. Auf welche Käsesorten haben Sie sich spezialisiert?
Die in der Naturkäserei produzierten Sorten kann man hier nachschauen.

3. Möchten Sie eher den Endverbraucher oder den Handel erreichen?

4. Welchen Umsatz wollen Sie pro Jahr erreichen?

5. Ist Ihre Gewinnspanne beim Verkauf an den Endverbraucher höher?

6. Wieviele Mitarbeiter arbeiten in der Naturkäserei?

7. Wann wir die offizielle Eröffnung sein?

8. Wieviele Bauern werden Sie als Lieferanten haben?

9. Mussten Sie die Bauern überzeugen?

10. Nach welchen Kriterien werden die Lieferanten ausgewählt?
Alle derzeitigen Lieferbetriebe gibt es in dieser Auflistung.

Und hier der vollständigkeithalber auch noch ein paar Bilder aus der Produktion der Naturkäserei:

So sieht der besprochene Quirinus-Käse aus. Quelle: Naturkäserei
Käsekessel. Quelle: Naturkäserei
Käsemeister Hans Schmauss. Quelle: Naturkäserei
Das Käselager. Quelle: Naturkäserei


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme