Holzkirchner Discounter will sich vergrößern
Neubau für Norma

von Redaktion

Dem Holzkirchner Discounter wird es zu eng: direkt neben der jetzigen Filiale will Norma in einen Neubau ziehen, der extra für sie gebaut wird. Außerdem sollen neue Wohnungen entstehen.

Der Norma in Holzkirchen will umziehen.

Im Gespräche ist eine Erweiterung schon lange. Derzeit sind Waren und Kunden im bestehenden Discounter dicht gedrängt, die Ladenfläche von nur 500 Quadratmeter ist für die Pläne des Discounters zu klein. Das führt dazu, dass Norma seine Waren nach eigenen Angaben nur unzureichend präsentieren kann. Daher hatte es schon im vergangen Jahr geheißen, dass Norma umziehen wolle.

Nun werden die Pläne aber konkreter. Direkt neben der bestehenden Filiale auf dem Grundstück Heignkammer Straße 6 will der Grundstücksbesitzer laut seinem jüngsten Antrag im Holzkirchner Bauausschuss ein Wohn- und Geschäftsgebäude samt Tiefgarage entwickeln. Ins Erdgeschoss soll der Norma untergebracht werden. Hier hätte der Discounter knapp doppelt so viel Fläche zur Verfügung wie bisher.

Einkausfsalternativen vor Ort

Darüber sollen Reihenhäuser in Form eines Laternengeschosses gebaut werden. Damit stünde in Holzkirchen auch neuer Wohnraum zur Verfügung. Dies würde den aktuell angespannten Immobilienmarkt entlasten und kommt somit den Plänen der Gemeinde entgegen.

Außerdem hätten die künftigen Bewohner des Neubaugebiets Inselkam-Maintz mit Norma und dem benachbarten Tengelmann zwei nahegelegene Einkaufsalternativen zur Verfügung, für die sie nicht ins Ortszentrum fahren müssten. Damit würde die ohnehin schon angespannte Verkehrslage im Ortskern nicht weiter verschärft.

Die Gemeinderäte im Bauausschuss waren von der Idee überzeugt. Sie stimmten dem Antrag einstimmig zu. Nun muss ein vorhabenbezogener Bebauungsplan erstellt werden. Der Umzug von Norma könnte damit schon 2018 vonstatten gehen.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus