Vereinshütte am Wallberg eingeweiht
Neue Heimat für die Flieger

von Nicole Posztos

Mit einem Fliegerfest hat der Drachen- und Gleitschirmfliegerclub Tegernseer Tal (DGCTT) gestern seine neue Clubhütte am Fuß des Wallbergs eingeweiht.

Damit haben die Rottacher Flieger nicht nur eine neue Aufbewahrungsstätte für das viele Equipment, das sie bei Veranstaltungen brauchen, sondern auch ein echtes Zuhause, in dem gehockt, gefachsimpelt oder nach einem Flugtag gemeinsam entspannt werden kann.

Die neue Hütte des Clubs wurde gestern feierlich eingeweiht.
Die neue Hütte des Clubs wurde gestern eingeweiht.

Anzeige

Seit 38 Jahren existiert der DGCTT. Doch die Gleitschirme, die man bei gutem Flugwetter heutzutage vornehmlich am Himmel über dem Tegernseer Tal sieht, gab es damals noch gar nicht. “Die kamen erst Mitte der 80er auf”, erklärt ein 63-jähriger Pilot beim gestrigen Fliegerfest. Mittlerweile gäbe es ein Übergewicht der leichteren und unkomplizierter zu handhabenden Schirme.

So sah man auch gestern hauptsächlich Gleitschirmflieger, die nach ihrem Flug vom Wallberg auf der 900 Höhenmeter tiefer gelegenen eigens gepachteten Wiese landeten. Dabei hat der Club mittlerweile rund 220 Mitglieder. Viele von denen halfen auch bei der Errichtung der an der Wallbergstraße gelegenen neuen Vereinshütte, die zukünftig Platz für 40 Personen bietet.

Und nach der Anzahl der Autos zu urteilen, die gestern am Wallbergzubringer parkten, dürften die meisten der Clubmitglieder auch beim Fliegerfest mit dabei gewesen sein.

Wir waren da und habe ein paar Bilder mitgebracht:

fliegerfest wallberg-12

fliegerfest wallberg-2

fliegerfest wallberg-3

fliegerfest wallberg-4

fliegerfest wallberg-5

fliegerfest wallberg

fliegerfest wallberg-6

fliegerfest wallberg-8

fliegerfest wallberg-9

fliegerfest wallberg-10

fliegerfest wallberg-11

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus