Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Verein greift Gemeinde unter die Arme - Eröffnung im Mai

Neue Skateanlage für Weyarn

Von Rose Beyer

Ab Mai heißt’s, Inline-Skates anschnallen, auf das Skateboard oder ein BMX-Fahrrad aufsteigen. Denn sobald es wärmer wird, kann die neue Skateanlage kommen. Der Verein „Wir in der Gemeinde Weyarn“ macht’s möglich.

Die neue Anlage besteht aus sechs Modulen
Die neue Anlage besteht aus sechs Modulen und soll „unkaputtbar“ sein.

Alexander Sauer ist zufrieden. Besonders die Jugend und soziales Engagement hat sich sein Verein „Wir in der Gemeinde Weyarn“ auf die Fahnen geschrieben. Jetzt ist mal wieder ein Erfolg erreicht. Man stellt der Gemeinde eine Skateanlage kostenlos zur Verfügung.

„Die alte Anlage war aus Holz und schon ziemlich morsch“, so Sauer. Der Verein fand es schade, dass der beliebte Jugendtreffpunkt damit gefährdet schien, handelte und fand tatsächlich eine Ersatzanlage für Weyarn. Im Mai soll sie der Weyarner Jugend übergeben werden.

Sechs Baugruppen für maximalen Spaß

Bei der neuen Anlage handelt es sich um eine gebrauchte, aber technisch gute Skateanlage, die bereits mehrere Jahre öffentlich genutzt wurde. Der Verein kaufte sie aus eigenen Mitteln an und wird sie in den nächsten Wochen optisch völlig auf Vordermann bringen. „Sie braucht einen neuen Schutzanstrich“, so der Vereinsvorstand.

Dabei besteht die neue Skateeinrichtung aus Betonfertigteilen. Die Außenflächen sind allesamt glatt geschalt. Alle Kanten im Fahrbereich sind mit Edelstahlschienen geschützt. Die Metallteile und Verbindungsteile sind feuerverzinkt oder in Edelstahl ausgeführt. Alle Kanten mit Schutzrohren versehen. Eine nahezu unbegrenzte Haltbarkeit scheint garantiert. Die Teile sind extrem witterungsbeständig sowie resistent gegen Feuer und rüde Behandlung. Also auch vandalismussicher, meint Sauer.

Am Samstag wurden die Elemente angeliefert. Nun werde man sie in den nächsten Wochen in Eigenleistung wieder optisch herrichten. „Da wir bei der Aufbereitung auf warmes Wetter angewiesen sind, rechnen wir mit einer Übergabe der Anlage im Mai dieses Jahres,“ so Sauer.

Gestern wurde die Elemente angeliefert.
Gestern wurde die Elemente angeliefert.

Auf sechs Baugruppen, die teilweise untereinander auch kombiniert werden können, kann man sich austoben. Da ist erstens die „Doppel-Quarter-Pipe“ – bestehend aus 2 mal Box und 2 mal Coping-Ramp mit einer Höhe von fast einem Meter. Die „Quarter-Pipe“ besteht aus Box und Coping-Ramp. Die „Fun Box Typ A“ besteht aus Box, Coping-Ramp, Ramp, Bank und einer Curb für die Box. Dann gibt es noch eine „Bank“ mit 70 Zentimetern Höhe. Eine dreiteilige „Olly-Box“ mit 50 beziehungsweise 25 Zentimetern. Und eine schräge, 2,4 Meter lange „Curb“.

Verein erspart Gemeinde 10.000 Euro

Technisch sind die Betonteile in Ordnung, so Sauer. Einmal vom TÜV abgenommen und mit GS-Zeichen versehen, können sie – sozusagen für immer – dauerhaft genutzt werden. Der Verein stellt die Anlage der Gemeinde kostenlos in Form einer Spende zur Verfügung. Wie auch bei der alten Anlage wird die Kommune als Träger verantwortlich sein.

Durch die Bereitstellung der Skateanlage möchte der Verein einen adäquaten Ersatz für die mittlerweile gesperrte Anlage schaffen und gewährleisten, dass der Weyarner Jugend der bisherige Treffpunkt erhalten bleibt. Es soll damit auch ein deutliches Signal verbunden sein, dass die Kinder und Jugendlichen Unterstützung brauchen und ihre Anliegen ernst genommen werden. Darüber hinaus erspart sich die Gemeinde Weyarn Kosten von über 10.000 Euro für die Renovierung der vorhandenen Anlage.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme