Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
116

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Tegernseer Beachvolleyball-Serie startet noch mit zwei Plätzen

Neuer Beach-Platz bereits 2019 fertig?

Von Nina Häußinger

An der Tegernseer Point wird jetzt wieder fleißig gebeacht. Gestern haben die Wettkämpfe begonnen. Der dritte Platz lässt derweil noch auf sich warten. Und das hat Gründe.

Die Tegernseer Volleyballer sammeln immer noch für ihren dritten Beach-Platz.

Der Frühling ließ heuer am Tegernsee wettertechnisch keine Wünsche offen. Strahlender Sonnenschein und warme Temperaturen. Da hofft der ein oder andere auch auf einen legendären Sommer. So auch die Beachvolleyballer aus Tegernsee.

Gestern startete die E-Werk Beach-Serie in Tegernsee. In Kooperation mit der European Beachvolleyball Foundation finden im Rahmen der Beach am See Serie insgesamt sechs Turniere über den Juni und Juli verteilt statt. Teilnehmen werden in erster Linie Spieler aus Bayern, aber auch aus Baden-Württemberg und Österreich reisen Teilnehmer an den Tegernsee.

Grünes Licht ist da – fehlt nur die Umsetzung

Spielen werden die Teams auf der Point. Manche sprechen bei der Anlage vom schönsten Beachvolleyplatz Deutschlands: Auf zwei Plätzen mit Aussicht über den See in die Rottacher Bucht können sich Schüler, Sportler wie auch Touristen bei gutem Wetter austoben.

Die beiden bestehenden Plätze wurden 2000 beziehungsweise 2001 errichtet. Die aufwändige Platzpflege wird vom Volleyballclub Tegernseer Tal (VCTT) selbst übernommen. Doch der Verein wünschte sich mehr: „Mit einem dritten Platz könnten wir die Jugend noch besser fördern und auch in den Ligabereich einsteigen“, erklärte Vorsitzender Thomas Barnstorf.

Deshalb wird seit fast acht Jahren die Werbetrommel gerührt – mittlerweile mit einigem Erfolg: Über 17.000 Euro Spenden wurden bis 2017 für einen neuen Beachvolleyballplatz gesammelt. Das Geld konnte nun in eine erste Vorplanung investiert werden. Und im Oktober letzten Jahres wurde dann endlich grünes Licht von der Stadt Tegernsee gegeben.

Spielen mit Blick auf den Tegernsee.

Jetzt ist der Weg frei: Der dritte Platz soll unterhalb der bestehenden Plätze, neben dem Ludwig-Ganghofer-Weg, angelegt werden. Hermann Ulbricht, Vorsitzender des BSJ im Landkreis erklärt:

Ich bin sehr optimistisch, dass zu eurem 20. Jubiläum im Jahre 2019 alles passt und die drei Plätze für den Trainings- und Spielbetrieb des VCTT stehen werden, dass aber vor allem diese drei Plätze auch von allen anderen „Tegernseern“ und Gästen genutzt werden können.

Das abschüssige Gelände müsse zunächst aber mit einer Mauer gesichert werden, damit eine 70 Zentimeter tiefe Baugrube entstehen kann. Diese wird dann mit Kies und Sand auf einer Schicht Vlies und diversen Drainagen aufgeschüttet. Die Kosten sind noch offen. Spenden werden noch immer vom Verein gesammelt und für die Umsetzung dringend benötigt. Alle Infos dazu gibt es hier.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme