Tegernseerstimme
Medius Reihentestung anmelden
122

Der Landkreis Miesbach liegt über dem Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 50).

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Gerüchteküche im Tal brodelt

Übernimmt Kohler das Café Kreutzkamm?

Von Filiz Eskiler

Das Café Kreutzkamm schließt Anfang Februar. Die Geschäftsführerin will das Unternehmen in neue Hände übergeben. Die Gerüchteküche im Tegernsee Tal brodelt. Spekulationen deuten nun auf einen Mann hin, der am Tegernsee nicht unbekannt ist.

In dieser Woche wurde es bekannt: das Café Kreutzkamm am Tegernsee soll schließen.

Seit fast zehn Jahren steht das Café Kreutzkamm am Seeufer samt Ferienwohnungen im ersten Stock in der heutigen Form in Tegernsee. Damals wurde es von Frederike Kreutzkamm-Aumüller ins Leben gerufen, vor einem Jahr hat es ihre Tochter Elisabeth übernommen. Der Schock war groß, als am Mittwoch die Schließung bekannt wurde. Den Mitarbeitern wurde bereits gekündigt.

Grund dafür seien die langen Fahrtwege der Betreiberin. Neben dem Café in Tegernsee betreibt sie noch drei weitere: zwei in München und eines in Dresden. Sie selbst lebt in Dresden und musste bisher immer pendeln. Die Strecken wurden ihr zu viel: „Nachdem ich vier Kinder habe, ist die Reiserei zunehmenden schwierig. Das Café ist so schön, es bedarf mehr Zeit, als ich habe“, erklärt Kreutzkamm-Aumüller ihre Entscheidung.

Ist er der neue Inhaber?

Nicht nur für die Mitarbeiter kam die Schließung von heute auf morgen. Auch Johannes Hagn, Bürgermeister der Stadt Tegernsee, war überrascht von dem Entschluss der Betreiberin. „Wir hatten den Neujahrsempfang der Stadt dort und es hat niemand etwas erwähnt“, erinnert sich Hagn. Dennoch hofft er auf eine positive Entwicklung: „Für das Café wünsche ich mir einen guten Betreiber und dass der Betrieb erfolgreich weiter geführt wird.“

Kreutzkamm-Aumüller versichert diesbezüglich: „Wir werden versuchen, es in gute Hände zu geben.“ Wessen Hände das sein werden, hat sie allerdings bisher noch nicht verraten. Gerüchten zufolge gibt es dafür aber schon einen Kandidaten. Mehrere Quellen deuten gegenüber der TS an, dass Korbinian Kohler der neue Inhaber des Café Kreutzkamm am See werden soll.

Der Hotelier und Unternehmer ist unter anderem Inhaber des Hotels Bachmair Weissach in Kreuth und des Hotels Bussi Baby in Bad Wiessee. Zu den Gerüchten will sich Kohler bisher noch nicht äußern. Seine Assistentin Alexandra Fleischer teilt auf Nachfrage der TS mit, man werde sich melden, sobald es etwas zu berichten gebe.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme