Nach Corona-Ausbruch in Pflegeeinrichtung am Tegernsee
Neun Mitarbeiter und sieben Bewohner erkrankt

von Redaktion

In einer Pflegeeinrichtung am Tegernsee kam es zu einem Corona-Ausbruch. Jetzt ist klar, um welche Einrichtung es sich handelt. Überraschend ist vor allem ein Detail.

In diesem Pflegeheim in Tegernsee sind mehrere Personen an Corona erkrankt

Wie berichtet, ist erneut in einer Pflegeeinrichtung im Tegernseer Tal das Corona-Virus ausgebrochen. Die betroffene Einrichtung ist das Seniorenzentrum „Der Schwaighof“ in Tegernsee Süd.

Erkrankt sind überraschenderweise mehr Mitarbeiter als Bewohner. Geschäftsführer ​​Jürgen Pohl erklärt auf Nachfrage, dass insgesamt sieben Bewohner und neun Mitarbeiter erkrankt seien. Schwere Verläufe gebe es derzeit glücklicherweise keine und bisher musste auch keiner der Bewohner stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Gerüchten zur Folge soll das Virus durch eine ungeimpfte Pflegekraft an die Bewohner übertragen worden sein. An Spekulationen, wie das Virus in die Einrichtung kam, will sich Pohl jedoch nicht beteiligen. Er betont:

Ich bitte um Verständnis, dass wir uns zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter grundsätzlich nicht an Spekulationen beteiligen. Im Vordergrund steht jetzt sowieso die Bekämpfung des Virus und nicht Schuldzuweisungen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten einen hervorragenden Dienst und das schon seit 1,5 Jahren in dieser Ausnahmesituation.

Diese neue Situation bringe alle an ihre Belastungsgrenze. Er sei stolz auf das Team, das trotz der enormen körperlichen und psychischen Belastung alles gebe. Auch ob in seiner Einrichtung alle Pfleger geimpft sind, kann Pohl nicht sagen. “Zum Impfstatus einzelner Beschäftigter können wir keine Auskunft geben”, erklärt er.

Drittimpfung, wenn Corona-Ausbruch überstanden ist

Aktuell stehe man in engem Austausch mit dem Gesundheitsamt. Schon seit Beginn der Pandemie habe man vorsorglich eine Pandemiezone eingerichtet, in der nun die betroffenen Bewohner versorgt werden.

“Wir haben sowieso sehr strenge Auflagen, daher sind wir bisher auch so gut durch die Pandemie gekommen. Bis auf einen Einzelfall, der sich außerhalb der Einrichtung angesteckt hat, gab es keinen einzigen Corona-Fall bei unseren Bewohnern.”

Das sei ziemliche einzigartig bei stationären Pflegeeinrichtungen. “Durch unsere gute Vorarbeit seit Beginn der Pandemie und dem unglaublichen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bin ich sehr zuversichtlich, dass wir dieses Ausbruchsgeschehen nun meistern werden, auch wenn es für alle Beteiligten sehr belastend ist”, so der Geschäftsführer weiter.

Wie in allen stationären Pflegeeinrichtungen werden derzeit auch im Schwaighof Auffrischungsimpfungen angeboten. “Wir haben uns jedoch nach enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt und dem Impfzentrum dazu entschlossen, mit den Auffrischungsimpfungen zu warten, bis wir den Ausbruch ganz bewältigt haben”, so Pohl abschließend.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus