Nötigung, Beleidigung und Unfallflucht

von Nina Häußinger

Gestern Mittag kam es zu einem unangenehmen Zusammentreffen zwischen einem Otterfinger und einem Tölzer. Der 56-jährige Mann aus Otterfing hielt sich in der 30er Zone an die vorgegebene Geschwindigkeitsbeschränkung. Das passte dem Tölzer nicht.

Gegen 13.20 Uhr fuhr ein 56-jähriger Otterfinger gestern in Bad Tölz von der Wachterstraße in die Jahnstraße ein. Er beachtete die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30km/h. Einem nachfahrenden 21-jährigen Tölzer schien das jedoch gar nicht zu gefallen.

Er fuhr dem Otterfinger dicht auf und forderte ihn mit Hupe und Lichthupe auf, schneller zu fahren. Die Reaktion des Otterfingers ließ nicht lange auf sich warten – er bremste abrupt ab. Das jedoch erkannte der Tölzer zu spät und fuhr auf den Audi des 56-Jährigen auf.

Verfahren gegen beide Fahrer eingeleitet

Beide stiegen daraufhin aus ihrem PKW. Der 21-jährige Tölzer beschimpfte den Otterfinger. Das ließ sich der jedoch nicht gefallen. Er stieg wieder in seinen Wagen und fuhr, ohne seine Personalien zu hinterlassen, davon.

Anzeige

Beide erschienen dann, unabhängig voneinander, bei der Polizei Bad Tölz, um Anzeige zu erstatten. Jetzt wurde gegen beide Fahrer ein Verfahren eingeleitet. Gegen den Tölzer wegen Beleidigung und Nötigung, gegen den Otterfinger wegen des Verdachts der Unfallflucht. Es entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus