Obacht, Gewitter drohen

von Redaktion

Zugegeben: Wenn man gerade aus dem Fenster schaut, dann kommt es einem nicht so vor, als stünde ein Unwetter bevor. Doch die Wetterdienste raten dazu, die Lage nicht zu unterschätzen. Gewitter drohen ab dem späten Nachmittag. Und ab Donnerstag gehen die Temperaturen bei Dauerregen in den Keller.

Bild: Andreas Eirainer
Gewitter über dem Tegernseer Tal (Bild: Andreas Eirainer)

Heute Nachmittag geht es im Süden nur zeitweise sonnig weiter und bis zum Abend könnten sich einige Schauer oder Gewitter entwickeln, die vor allem im südlichen Oberland auch kräftiger ausfallen dürften. Die Unwetterzentrale warnt dabei vor Starkregen, Hagel und kräftigen Windböen für das Tegernseer Tal.

Davor werden nochmal Höchstwerte von rund 21 Grad erreicht. Morgen ist dann die Unwetterfront durch, doch ab dem Abend kann im Voralpenland Dauerregen einsetzen, der mit Unterbrechungen bis Samstag andauern soll. Rund 50 Liter könnten so nochmal zusammenkommen.

Anzeige

Mit dem Regen gehen auch die Temperaturen in den Keller. Bis Sonntag kühlt es auf auf knapp 10 Grad tagsüber ab. In den Nächten wird es mit 2 bis 3 Grad recht frisch. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1.200 Meter. Damit könnte am Sonntag oder Montag der Wallberg wieder eine frische, weiße Haube bekommen. Unterkühlt und wechselhaft soll es auch über Pfingsten weitergehen. Die Spätfrühlingswärme mit Sonnenschein ist damit erstmal definitiv vorbei.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus