Tegernseerstimme
SEE
21°

Regionales Jobportal mit neuem Auftritt

Oberland-jobs auf Erfolgskurs

Jobsuche kann den letzten Nerv kosten. Umso besser, wenn es regionale Plattformen gibt, die einen Überblick über freie Stellen im Umland bieten. Oberland-jobs.de tut genau das – und zwar mit großem Erfolg. Mittlerweile hat sich die Onlineplattform etabliert.

Die Seite von Oberland-jobs.de hat ein neues Design und ist einfach zu bedienen.

Online nach dem passenden Job zu suchen oder sich als Arbeitgeber zu präsentieren, ist die Zukunft. Da sind sich die Entwickler des Portals Oberland-jobs.de sicher. Und die Zahlen geben ihnen recht: waren es im April 2016 noch 160 Stellenangebote, die man auf der Seite finden konnte, sind es heute, genau ein Jahr später, stolze 750 aktuelle Positionen.

Abgedeckt werden dabei die vier Landkreise im gesamte Oberland von Bayrischzell bis Garmisch-Partenkirchen, vom Tegernsee bis nach Murnau. Andreas Kolbinger, der das Jobportal betreut, freut sich:

Oberland-jobs.de wird gut genutzt. Die Zahlen wachsen stetig. Wir sehen das nicht nur an der Anzahl der offenen Stellen, sondern auch an den täglichen Besuchern.

Im ersten Quartal 2017 konnte das Portal im Vergleich zum letzten Quartal 2016 bei den Besuchen einen Anstieg von 20 Prozent und bei den Seitenaufrufen sogar ein Plus von 30 Prozent verbuchen.

 

Seitenaufrufe auf Oberland-jobs.de (Quelle: Google Analytics, Stand April 2017)

In den vergangenen zwölf Monaten, in denen die Seite nach dem letzten Relaunch online ist, hat sich viel getan – auf der Nutzerseite, aber auch auf der Seite der Unternehmen. „Da war es höchste Zeit für einige Neuerungen“, findet Kolbinger.

Zusammen mit muenchenerjobs.de und augsburgerjobs.de präsentiert sich Oberland-jobs.de nun im einheitlichen Design für die gesamte Metropolregion München. „Das macht die Nutzung der verschiedenen Portale einfacher“, erklärt Kolbinger. Schließlich suche man ja nicht zwingend immer nur im Oberland, sondern parallel auch im näheren Umland.

Suche mit besten Voraussetzungen

Doch nicht nur optisch wurde das Portal aufgewertet. Jobsuchende können sich auf der Seite informieren, welche Arbeitgeber es im Umland gibt, was diese bieten und wo ihr Alleinstellungsmerkmal liegt. Eine weitere Neuheit ist, dass Arbeitgeber nun zusätzliche Möglichkeiten haben, sich den Bewerbern zu präsentieren. Sei es mit Ihrem Logo auf einer der regionalen Seiten oder direkt mit einem Banner auf der Startseite. „Wer neue Mitarbeiter finden will, hat dazu bei uns die besten Voraussetzungen“, ist sich Kolbinger sicher.

Eine Jahresflatrate ermöglicht es Arbeitgebern ein ganzes Jahr lang, so viele Stellenanzeigen zu schalten, wie gewünscht. Der Preis orientiert sich hier an der Unternehmensgröße. „Das ist eine faire Lösung“, so der Holzkirchner.

Und auch die „Neulinge“ im Arbeitsmarkt wurden nicht vergessen. Um alle Azubi-Stellen schneller aufrufbar zu machen, wurde auch hier ein eigener Bereich geschaffen. Dieser ist von der Startseite aus erreichbar. Denn Kolbinger weiß: „Wer den richtigen Ausbildungsplatz finden will, muss sich rechtzeitig informieren, denn sonst sind die begehrten Stellen schon besetzt.” Dazu arbeitet das Team von Oberland-jobs eng mit den Schulen in den vier Landkreisen zusammen und informiert Lehrkräfte und Schüler über offene Ausbildungsplätze in der gesamten Region.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme