Weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen

Freibäder und Fitness dürfen öffnen

Ministerpräsident Söder verkündet erneute Lockerungen für Bayern. Unter anderem Kinos, Freibäder und Fitnessstudios dürfen bald wieder öffnen. Für Veranstaltungen gibt es allerdings klare Besuchergrenzen.

Heute wurden erneute Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Bayern von Ministerpräsident Markus Söder vorgestellt. / Quelle: BR24

Wie soll es in den nächsten Wochen weitergehen – mehr Lockerungen oder Abwarten? Ministerpräsident Markus Söder hat heute das weitere Vorgehen der Regierung angekündigt.

Man will die Stabilität der Corona-Zahlen nicht gefährden

Die Corona-Zahlen in Bayern sind laut Ministerpräsident Söder stabil, und so solle es auch bleiben. Daher will man mit den Lockerungen nichts überstürzen. Trotzdem wurden Maßnahmen getroffen, die den Alltag vor der Krise schrittweise wieder herstellen:

  • Ab 1. Juli sollen alle Kinder nach Angaben Söders wieder in ihre Betreuungseinrichtungen sowie ihre Schulen gehen können.
  • Außerdem stellt er in Aussicht, dass der Regelbetrieb an Schulen nach den Sommerferien wieder aufgenommen werden kann.
  • Ausweitung kultureller Veranstaltungen: Ab 15. Juni seien wieder Theatervorstellungen, Konzerte und Kinovorführungen möglich – unter strengen Auflagen.
  • Freibäder dürfen nach Angaben des Ministerpräsidenten am 8. Juni wieder öffnen, ebenso Fitnessstudios, Tanzschulen und Reha-Einrichtungen.
  • Biergärten und andere Außengastronomie dürfen ab dem 2. Juni bis 22 Uhr geöffnet sein

Für Kulturveranstaltungen wird die Besucherzahl begrenzt. Zunächst sollen im Freien 100 Besucher zugelassen sein, so Kunstminister Bernd Sibler. In geschlossenen Räumen liege die Obergrenze bei 50 Gästen. Als nächster Schritt sei eine Begrenzung auf 500 beziehungsweise 350 Menschen denkbar, dafür müsse man aber die ersten Erfahrungen abwarten.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme