Polizei zieht mehrere Autofahrer aus dem Verkehr
Österreicher mit Butterflymesser in Gmund unterwegs

von Redaktion

Gestern Nacht führte die Wiesseer Polizei am Gmunder Bahnhof mehrere Kontrollen durch. Dabei zogen sie nicht nur betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr.

In der Nacht auf Freitag zwischen 24.00 und 02.00 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Wiessee am Gmunder Bahnhof mehrere Verkehrskontrollen durch. Dabei wurde zunächst ein 47-jähriger Mann aus dem Landkreis München mit seinem Mercedes kontrolliert. Die Polizei stellte fest, dass gegen den Mann derzeit ein rechtskräftiges einmonatiges Fahrverbot besteht. Der Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens trotz Fahrverbot.

Nur kurze Zeit später wurde ein 24-jähriger Tegernseer mit seinem VW kontrolliert, bei dem die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahrnahmen. Ein Vortest ergab einen Wert von zirka einem Promille Alkohol. Auch eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro und ein Monat Fahrverbot.

Anzeige

Zu guter Letzt wurde noch ein Autofahrer aus Österreich kontrolliert. Wie die Polizei berichtet, wurde bei ihm ein verbotenes Butterflymesser fest- und sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus