Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Europacup Slalom am 24. und 25. Februar in Bad Wiessee

Olympisches Flair am Sonnenbichl

Von Sabiene Hemkes

Die Frauen im Ski-Europacup-Zirkus legen am Donnerstag und Freitag einen Stopp mit zwei Slalomrennen am Sonnenbichl in Bad Wiessee ein. Im Starterfeld dabei die internationale Nachwuchs-Elite sowie etablierte Weltcupläuferinnen, die noch vor zwei Wochen bei Olympia gestartet sind. Der Eintritt ist für alle frei. Wir haben die Details.

Am Donnerstag und Freitag kommt der Europacup Slalom wieder an den Sonnenbichl./ Quelle: Tatjana Datzer

Die Gemeinde Bad Wiessee ist heuer zum siebten Mal seit 2012 Gastgeber zweier Slalom Europacuprennen. Im Christa Kinshofer Skizentrum werden am 24. und 25. Februar 80 Slalom Spezialistinnen aus 20 Ländern an den Start gehen. Allein 15 Athletinnen unter ihnen nahmen noch vor zwei Wochen an olympischen Slalomentscheidungen in Yanqing teil. Unter anderem so bekannte Slalomstars wie Aline Danioth aus der Schweiz, Katharina Gallhuber (Österreich), Lara della Mea (Italien), Leona Popovic (Kroatien) und Elsa Fermbaeck (Schweden).

Der Europacup, der sich eigentlich als Sprungbrett für den internationalen Skinachwuchs etabliert hat, ist deshalb so prominent besetzt, da der Weltcup nach Olympia eine Pause einlegt. Erst am 11. März setzt die Weltelite in Are in Schweden die Weltcupsaison fort.

Die Veranstalter am westlichen Seeufer freut’s. Schirmherrin der diesjährigen Veranstaltung ist die Riesenslalom-Olympiasiegerin von 2010 und Ehrenbürgerin von Kreuth, Viktoria Rebensburg. Sie wird mit den hoffentlich zahlreich im Zielraum versammelten Zuschauern auch die Nachwuchssportlerinnen des Deutschen Skiverbandes kräftig anfeuern.

Das sind in diesem Jahr Pauline Fischer (SC Starnberg), Jessica Hilzinger (SC Oberstdorf), Lara Klein (SC Lenggries), Elina Lipp (SC Oberstdorf), Luisa Mangold (SC Garmisch), Nina Wiesmüller (WSV München) und Martina Willibald (SC Jachenau).

Slalom der Weltklasse hautnah erleben

Wer einmal live und nicht am Fernseher ein rasantes Slalomrennen miterleben möchte, sollte sich am Donnerstag oder Freitag auf den Weg in die westliche Seegemeinde machen. Pro Rennen werden je zwei Läufe gefahren. Am Donnerstag startet der erste Durchgang um 15.00 Uhr und der Finallauf beginnt um 18.00 Uhr. Dann unter Flutlicht ausgetragen. Am Freitag geht es schon morgens um 10.00 Uhr los. Der entscheidende zweite Durchgang startet um 13.00 Uhr.

Der Eintritt für den Europacup ist für Besucher kostenfrei. Der Veranstalter weist darauf hin, dass es am Sonnenbichl selbst keine Parkmöglichkeit geben wird und bittet die Besucher, auf die Bereiche am Zeiselbach- und Söllbachparkplatz auszuweichen. Bei der Veranstaltung gelten die aktuellen Coronaregeln sowie das eigens entwickelte Hygienekonzept des Christa Kinshofer Skizentrums.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme