Tegernseerstimme
Medius Reihentestung anmelden
115

Der Landkreis Miesbach liegt über dem Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 50).

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Kehrtwende bei Corona-Maßnahmen

Oster-Lockdown gekippt

Von Redaktion

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist heute erneut vor die Medien getreten und informierte über eine Kehrtwende in Sachen Corona-Maßnahmen. Die Regelungen zur geplanten „Osterruhe“ mit den beiden zusätzlichen Ruhetagen an Gründonnerstag und Ostersamstag werden ersatzlos zurückgenommen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel stoppte die Planungen zur Osterruhe. / Quelle: Screenshot Bundesregierung

Nach massiver Kritik aus allen gesellschaftlichen Bereichen und der Rechtsprüfung der „Osterruhe“-Regelung in den verschiedenen Landes- und Bundesministerien hat die Kanzlerin heute Morgen die Ministerpräsidenten darüber unterrichtet, dass sie die Regelung stoppen wird. In einer anschließenden Videoschalte mit den Länderchefs begründete sie ihre Entscheidung.

Was bleibt ist eine Bitte

Nicht einmal 40 Stunden nach der denkwürdigen Pressekonferenz des Bund- und Ländertreffens in der Nacht von Montag auf Dienstag räumte die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihren Fehler ein und zieht die Regelung und Punkt Vier der aktuellen Beschlüsse zurück. Sie sagt:

Das ist einzig und allein mein Fehler. Ich trage die Verantwortung qua Amt.

Die Idee der Osterruhe sei gut gedacht gewesen, aber in der Kürze der Zeit nicht umsetzbar. Viel zu viele Fragen hätten nicht so gelöst werden können, wie es nötig gewesen wäre. Anschließend bat Merkel alle Bundesbürger um Verzeihung für diesen Fehler und äußerte großes Bedauern über die neuerlich entstandene Unruhe in der Bevölkerung.

Als einer der ersten bayerischen Politiker meldete sich der Chef der Freien-Wähler Hubert Aiwanger auf Twitter zu Wort: „Gründonnerstag-Regelung gekippt. Na also.“ Laut Teilnehmern der Videoschalte zeigte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Verständnis: „Ich habe persönlichen Respekt vor der Erklärung der Kanzlerin. Es ist am Ende besser, jetzt abräumen, wenn es rechtlich nicht geht.“


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme