Meridian: Brücke und Gleise werden saniert
Osterhase bringt Verpätung mit

von Redaktion

Gleisarbeiten, längere Fahrzeiten und gestresste Fahrgäste. Mit anderen Worten: Der ganz normale Wahnsinn. Am Wochenende müssen sich die Fahrgäste des Meridian auf Verspätungen einstellen.

Zu Ostern gibt es Verspätungen beim Meridian

Grund für die Verspätungen sind Bauarbeiten der DB Netz AG an Gleisen und Brücken. Die Arbeiten werden zwischen Samstag den 15. April und Montag den 17. April durchgeführt. Zwischen Prien am Chiemsee und Rosenheim beziehungsweise Ostermünchen müssen dafür die Züge entfallen und werden durch Busse ersetzt.

Das wirkt sich natürlich auch auf die restlichen Fahrpläne aus. Der Schienenersatzverkehr wurde so konzipiert, dass Anschlussfahrten möglich sind. Da die Busse jedoch längere Fahrtzeiten haben, verlängert sich die gesamte Fahrtdauer um durchschnittlich 20 Minuten. Der Meridian bietet auf seiner Webseite Sonderfahrpläne zum Download an. Alle dort nicht aufgeführten Züge verkehren regulär.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus