Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Sportplatz Birkenmoos muss teilsaniert werden

Pause für Rottacher Rasen

Von Rose Beyer

Bayern München, Borussia Mönchengladbach oder der FC Basel. Alle haben sie schon auf Rottacher Rasen gespielt. Doch damit ist es erst einmal vorbei.

Nach heftigerem Regen verwandelt sich das Grün am Rottacher Birkenmoos regelrecht in ein sumpfig-braunes Moor. In den vergangenen Monaten mussten Spiele auf den Nebenrasen verlegt werden. Die Gemeinderäte machen sich Sorgen.

Im nächste Jahr ist erstmal Pause mit Fußball auf dem Rasen des FC Rottach-Egern am Birkenmoos.
Im nächsten Jahr ist erstmal Pause mit Fußball auf dem Rasen des FC Rottach-Egern am Birkenmoos.

Der Rottacher Sportplatz am Birkenmoos ist bekannt und beliebt. Neben den Rottacher Fußballern, die ihre Heimat dort haben, finden regelmäßig Trainingslager statt. Namhafte internationale Teams loben den Platz. Bayern München, Borussia Mönchengladbach und Basel kamen beziehungsweise kommen gern zum Trainieren hierher.

Dass es sich gut auf dem Rasen spielt, spricht sich bei den Agenturen herum, die für die großen Vereine die Trainingslager organisieren. Auch im vergangenen Jahr konnte Rottach-Egern mit Borussia und Basel wieder zwei hochkarätige Mannschaften begrüßen. Doch ob alle Teams im nächsten Jahr empfangen werden können, ist derzeit unklar.

Birkenmoos muss teilsaniert werden

Der Grund dafür ist nicht der Rasen selbst, wie Bürgermeister Christian Köck seinen Ratsmitgliedern in der vergangenen Gemeinderatssitzung berichtete. „Der Rasen ist in einem Top-Zustand.“ Woran es hapert, ist der Zustand der Zwischenschicht. Im Jahr 1962 wurde der Rasen mit Drainagen versehen, die das Oberflächenwasser ableiten sollen. „Die sind verschlammt“, so der Rathauschef.

Im Spielbetrieb wirkt sich dies laut Geschäftsleiter Gerhard Hofmann so aus, dass nach heftigen Regenfällen der Platz zur Rutschbahn wird: „Er gleicht dann einem Moor – man spielt wie auf rohen Eiern“, so Hofmann auf Anfrage der TS-Redaktion. Deshalb hatten einzelne Spiele bereits im Sommer auf den Nebenrasen verlegt werden müssen. Denn mit der Rutschigkeit steigt auch das Verletzungsrisiko der Spieler.

Rund 75.000 für Teilsanierung

Einen Lichtblick gibt es dennoch, denn nicht der komplette Platz ist betroffen. Lediglich 25 Meter sollen sofort saniert werden, darüber waren sich die Gemeinderäte einig. Einige von ihnen hatten sich vor Ort ein Bild vom Zustand des Rasens gemacht. Der Beschluss war daher auch einstimmig: Der notwendige Teilbereich des Rasens soll saniert werden. Ein Angebot liegt bereits vor. Ein zweites soll laut Hofmann noch eingeholt werden. Die Kosten liegen schätzungsweise bei 75.000 Euro.

Bei nicht allzu viel Regen könne man jetzt noch auf dem Platz spielen. Ab April werde er jedoch für acht bis zehn Wochen gesperrt, so Hofmann. Der alte Belag wird abgetragen, die Drainagen saniert und dann neuer Rollrasen aufgezogen. Bis zum Ende der Sanierung müssten alle Spiele auf dem Nebenrasen stattfinden. Etwa Ende Juni nächsten Jahres könne man sich auf Spiele auf nagelneuem Rasen freuen und damit noch rechtzeitig zum Besuch der Borussia, die sich für Mitte Juli angesagt hat.

Ob man allerdings den FC Basel wie geplant bereits im Juni empfangen kann, steht noch in den Sternen. Mit dem neuen Rasen hofft wohl nicht nur Vizebürgermeister Josef Lang darauf, dass auch die Kicker des FC Rottach zu neuer Hochform auflaufen werden und ihren momentanen Tabellenplatz verbessern können.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme