Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
187

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Bergtouren sollten trotzdem gut geplant werden

Pfingsten wird heiß

Von Nina Häußinger

Die Woche war Sommer pur. Der Juni zeigt was er kann und so soll es auch in den kommenden Tagen weiter gehen. Pfingsten wird heiß – und trotzdem warnt der Wetterexperte vor unbedachten Bergtouren.

Das Pfingstwochenende wird mega … / Quelle: Nina Häußinger

„Wir liegen zur Zeit nahe an einer Luftmassengrenze, die kalte Meeresluft über Frankreich von heißer Subtropikluft östlich der Rheins trennt. Über Frankreich herrscht dabei eine Nordströmung, bei uns hingegen eine Südströmung“, erklärt der Schaftlacher Wetterexperte Hans Wildermuth.

An der Grenze beider Luftmassen kam und kommt es zu teils schweren Gewittern, die allerdings weit westlich von uns liegen. Diese Luftmassengrenze verlagert sich zwar vorerst nicht, hat aber gelegentlich Beulen, so dass mal die Kaltluft bis zu uns gelangen kann, dann aber wieder zurückgedrängt wird. „Dies war am letzten Donnerstag so, als die Tageshöchsttemperatur ganze 10 Grad niedriger lag als am Vortag“, so Wildermuth weiter.

Diese Situation setzt sich in den nächsten Tagen fort und erschwert die Erstellung einer zuverlässigen Wetterprognose, besonders wenn sie über drei Tage hinaus geht. Sicher ist, „dass am Freitag die heiße Luft wieder regiert und am Samstag erneut die kältere Luft einen Anlauf macht. Damit wird der Samstag deutlich kälter als der Freitag mit um 20 Grad Höchsttemperatur“, meint der Wetterfrosch. Das Ganze läuft aber ohne Niederschlag ab, Grund dafür ist eine Föhnströmung in der Höhe, außerdem ist die Kaltluft aus Westen relativ trocken.

Pfingsten wird’s heiß

Pfingstsonntag und Montag hat die heiße Luft wieder die Oberhand und beschert uns sonnig warmes Badewetter mit über 25 Grad Lufttemperatur, wobei Wärmegewitter zunächst selten sind und hauptsächlich in den Bergen auftreten. „Die Wassertemperatur des Tegernsees dürfte übrigens nur um 15 Grad herum zu liegen kommen“, so Wildermuth. Am Montagabend nimmt die Gewitterneigung stark zu und kündigt den erneut zunehmenden Einfluss der Kaltluft an. Das heißt für Dienstag: Temperaturrückgang, viel Bewölkung, sowie Schauern und Gewittern.

Im Rest der Woche erwärmt sich die eingeflossene kühlere Luft durch die Sonneneinstrahlung, es bleibt wahrscheinlich “freundlich durchsetzt”, relativ warm aber nicht ganz beständig. Besonders nachmittags und abends ist mit Schwerpunkt in den Bergen mit Gewittern zu rechnen.

Zur Planung von Bergwanderungen und Mountaunbiketouren noch ein Hinweis zur aktuellen Schneelage. Es liegt immer noch für die Jahreszeit ungewöhnlich viel Schnee auf den Bergen, auch unterhalb von 2000 Metern.“Das sollte man in seinen Planungen aufnehmen“, empfiehlt Wildermuth.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme