Valley: Pizza, Bier und keine Masken
Polizei crasht illegale Biergarten-Eröffnung

von Redaktion

Das Frühlingswetter am Sonntag wäre perfekt gewesen für den Start der Biergarten-Saison – wenn da nicht diese weltweite Corona-Pandemie wäre. Ein Wirt aus Valley hat’s trotzdem gemacht und zahlreiche Menschen angelockt.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt, beschäftigten die Einsatzkräfte am gestrigen Sonntag, 28.03.2021, mehrere Verstöße gegen die geltenden Infektionsschutzmaßnahmen. Ein Wirt im Landkreis Miesbach sorgte dabei für besonders viel Aufsehen.

Aufgrund eines telefonischen Hinweises aus der Bevölkerung überprüfte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Holzkirchen gegen 17.00 Uhr eine Gastwirtschaft in der Gemeinde Valley. Dort haben es sich nach Zeugenaussage augenscheinlich rund 100 Personen bei einer Biergarteneröffnung gut gehen lassen.

Anzeige

Gäste flüchten vor der Polizei

Als die Polizei eintraf, stellten die Beamten „eine unbestimmte Zahl im höheren zweistellig Bereich an Gästen im Biergarten fest, die sich dort ohne Mund-Nasenbedeckung und ohne die Einhaltung von Mindestabständen an vom Gastwirt bereitgestellten Stehtischen und Bänken aufhielten.“ Der Gastwirt bot Pizza und Flammkuchen sowie Getränke an.

Beim Eintreffen der Polizei verließen die Gäste den Biergarten fluchtartig in alle Himmelsrichtungen. Der Gastwirt wurde aufgrund der festgestellten Verstöße gegen die Infektionsschutzvorschriften angezeigt. Die Anzeige werde laut Polizei an das Landratsamt Miesbach als zuständige Verfolgungsbehörde übermittelt.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus