Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Sattelzug kam von der Straße ab

B472 bei Waakirchen wieder frei

Die B472 zwischen Waakirchen und Kreuzstraße musste in den frühen Morgenstunden komplett gesperrt werden. Ein Sattelzug kam von der Fahrbahn ab. Die Bergung dauerte mehrere Stunden. 

Zwischen Waakirchen und Kreuzstraße ging heute Morgen mitten im Berufsverkehr nichts mehr. Die Polizei musste die B 472 komplett abriegeln. Grund war die schwierige Bergung eines Sattelzugs. Gegen 4:45 Uhr fuhr der 37-jähriger Kraftfahrer aus Vohburg a.d. Donau mit besagtem Sattelzug auf der B472 von der Kreuzstraße Richtung Bad Tölz.

Sattelzug droht umzukippen

Zwischen dem Kammerloher Kreisel und dem Ortseingang Waakirchen, kam der 37-Jährige mit seinem Gespann nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb dort im Schnee stecken. Da der mit Lebensmitteln beladene LKW umzukippen drohte, musste das angeforderte Abschleppunternehmen mit einem speziellen Bergungskrahn anrücken. Nach über zwei Stunden gelang es den Einsatzkräften in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Waakirchen den Sattelzug zu stabilisieren und wieder auf die Straße zu heben.

Am LKW entstand laut Polizei ein geringer Sachschaden in Höhe von zirka 300 Euro, zudem wurde die Fahrbahn leicht beschädigt (Schaden zirka 500 Euro). Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße komplett gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Die Umleitung Richtung Bad Tölz erfolgte über Finsterwald und Hauserdörfl.

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme