Nach einem Einsatz
Polizeistreife entdeckt Brand in Hausham

von Filiz Eskiler

Als eine Polizeistreife heute auf dem Rückweg von einem Einsatz war, fiel ein Mülltonnenhäuschen in Hausham auf. Nach näherer Betrachtung mussten die Beamten schnell handeln.

Am heutigen Sonntag, den 13. Juni, war eine Polizeistreife mittags auf dem Rückweg von einem Einsatz. Als die Beamten durch die Gemeinde Hausham gefahren sind, fiel ihnen in der Schlierseer Straße ein Mülltonnenhäuschen auf, aus welchem sich Rauch entwickelte. Die eingesetzte Streife hielt an, und öffnete die Türen. Dabei entdeckten sie zwei brennende Restmülltonnen. Einer der Beamten griff daraufhin zu einem Feuerlöscher im Streifenwagen, und konnte so das Feuer eindämmen.

“Innerhalb weniger Minuten übernahm die Freiwillige Feuerwehr Hausham den Brand”, erklärt die Polizeiinspektion Miesbach den weiteren Verlauf. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen vor Ort im Einsatz. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist mittlerweile bereits klar:

Anzeige

Am Vorabend grillten die Nachbarn des Mietshauses zusammen im Garten. Eine 52-jährige Anwohnerin meinte es gut und wollte die Reste der Grillkohle aus dem Grill entsorgen.

Augenscheinlich konnte sie wohl keine Glut mehr feststellen, weshalb sie die Asche in die Restmülltonne warf. “Dennoch war nach fast 24 Stunden immer noch Glut vorhanden”, so die Polizei Miesbach, “weshalb es dann zu dem Brand kam”. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 120 Euro.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus