Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

TTT zeigt sich zufrieden mit ersten Downloadzahlen der Smart-TV-App

Positive Resonanz und offene Fragen

Von Nina Häußinger

Im August letzten Jahres ging die Smart TV-App der TTT online. Gäste sollen sich schnell und umfangreich mit HD-Videos, Bildergalerien und Veranstaltungshighlights über die Urlaubsregion Tegernsee informieren können.

Anfangs wurde Kritik laut, da man nur mit Samsung-Geräten auf die App zugreifen kann und sie schwer zu finden war. Die TTT zeigt sich nach fünfmonatiger Laufzeit zufrieden. Offene Frage bleiben.

TTT-Chef Georg Overs bei der Vorstellung der TV-App
TTT-Chef Georg Overs bei der Vorstellung der TV-App

Bisher konnte sich der Gast am PC über das Tegernseer Tal als Urlaubsort informieren oder mobile Anwendungen auf dem Smartphone oder Tablet-PC nutzen. Seit einiger Zeit gibt es zusätzlich die Möglichkeit, sich das Tal aus der Ferne am eigenen Fernseher anzuschauen. Vorausgesetzt, man besitzt einen internetfähigen Samsung-Fernseher und installiert die zugehörige TTT-App.

App nur für Samsung-Geräte geeignet

Für Geräte anderer Hersteller gibt es keine App, und das ist auch nicht geplant. Die Firma Samsung ist mit einem Marktanteil von 30 Prozent Marktführer für internetfähige Fernseher. Etwa 10 Millionen internetfähige Fernsehgeräte gibt es deutschlandweit. Mit der App könnte man so, laut Einschätzung der TTT, also bis zu drei Millionen Menschen erreichen.

Diese hohe mögliche Reichweite war darum auch der Grund, die App für Samsung-Geräte anzubieten. Wann es die App auch für andere Hersteller geben wird, ist noch immer nicht klar. Die TTT zeigt sich mit der bisherigen Resonanz jedoch sehr zufrieden. „Die TV-App verzeichnet bisher knapp 3.000 Downloads, Tendenz steigend“, erklärt Michael Erny, Leiter Onlinemarketing bei der TTT.

Diese Anzahl der Downloads deute man für das noch relativ junge Medium und den kurzen Zeitraum als sehr zufriedenstellend, so Erny weiter. Wie die App genutzt wird, sehen die Verantwortlichen allerdings nicht. „Mehr Zahlen als die Downloads bekommen wir von Samsung nicht“, sagt Erny. Wie bei vielen großen Unternehmen fehlen dazu einfach die direkten Ansprechpartner.

Kritikpunkte bleiben ungeklärt

Andere Kritikpunkte aus der Vergangenheit bleiben dagegen bestehen. Buchungen sind über die App nach wie vor nicht möglich und auch nicht vorgesehen. Auf Rückfrage sind sich die Verantwortlichen auch nicht sicher, ob das technisch überhaupt möglich ist. Auch auf die Fehler in der Volltextsuche blieben die Antworten vage: „Der Fehler sollte inzwischen behoben sein.“ Viele Nutzer beschwerten sich anfangs, dass die App schwer im Store zu finden sei, und auch bei der Installation gab es Probleme.

Über die genauen Kosten will die TTT erst in den kommenden Wochen Auskunft geben. Das Projekt wurde komplett über die Agentur IC-Tourismus abgewickelt, bei der man die Kosten selbst erst erfragen müsse. Nach fünf Monaten Laufzeit zieht die TTT, laut eigener Aussage, trotzdem ein positiveres Resümee. „Wir bekommen immer wieder Rückmeldungen von Gästen, die begeistert sind, dass der Tegernsee in diesem jungen, aber stark wachsenden Medium schon präsent ist und man sich wunderbar am TV-Gerät inspirieren lassen kann“, sagt Onlinemarketingleiter Michael Erny. 

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme