Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
1469

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Regen und Schnee zwingen Veranstalter zu Einschnitten

Wetterkapriolen: MTB-Marathon muss verkürzt werden

Von Nina Häußinger

Am Sonntag wollen die erwarteten 3.000 Mountainbiker beim 10. MTB-Festival Tegernseer Tal an den Start gehen. Seit Wochen sind die Veranstalter am Organisieren und Planen. Das einzige, dabei aber umso größere Problem ist das derzeitige Wetter.

Heute wurde nun entschieden: Das Festival findet definitiv statt, nur die Strecken müssen verkürzt werden. Daran ist aber nicht nur der Regen schuld. In den Hochlagen schneit es seit gestern Abend wieder.

Anzeige | Hier können Sie werben

Die Teilnehmer beim diesjährigen Mountainbike-Festival müssen sich auf widrige Verhältnisse einstellen./Quelle: Bela Wieser
Die Teilnehmer beim diesjährigen Mountainbike-Festival müssen sich auf widrige Verhältnisse einstellen/Archiv: Bella Wieser

Seit zehn Jahren findet das zweitgrößte Mountainbike-Festival jetzt in Rottach-Egern statt. Die Teilnehmer- und Besucherzahlen steigen dabei kontinuierlich. Heuer waren die Veranstalter besonders stolz auf das große Interesse und die vielen Anmeldungen. Ein Jammer, dass es jetzt seit Tagen in Strömen regnet, und auch die Aussichten fürs Wochenende sind nicht besser.

Aus dem Grund haben sich die Organisatoren um Florian Hornsteiner heute Mittag zu einem drastischen Schritt entschlossen. „Wir müssen die Strecken wegen der starken Niederschläge verkürzen“, so Hornsteiner. In den kommenden Tagen könnte es sogar bis auf 1.300 Meter herab schneien.

Abgesehen von den sehr niedrigen Temperaturen wären die Strecken dann neben dem ganzen Matsch und Nässe auch mit Neuschnee bedeckt. Man habe sich, so Hornsteiner, bei der schwierigen Entscheidung vor allem an der Sicherheit der Starter orientiert:

„Wir werden die Strecken so verkürzen, dass die Sicherheit der Teilnehmer gewährleistet ist und niemand von Murenabgängen und Schnee beeinträchtigt wird. Die Streckenproportionen bleiben aber in jedem Fall gleich.“

Wie die Strecken jetzt konkret verändert aussehen, soll erst heute Abend auf der Homepage des MTB-Festivals veröffentlicht werden.

Warme Getränke und viel Zuversicht

Seit den frühen Morgenstunden ist das flowmotion-Team bei strömendem Regen mit dem Aufbau am Sportplatz Birkenmoos beschäftigt. Gleichzeitig wird immer wieder die Beschaffenheit der Strecken kontrolliert. Auch für das Wohlbefinden der Teilnehmer wird aktuell Vorsorge getroffen. Es sollen warme Getränke verteilt werden. Gleichzeitig erhält das Festzelt eine Heizung.

Heute Mittag auf dem Festivalgelände am Birkenmoos
Heute Mittag auf dem Festivalgelände am Birkenmoos

Man werde alles tun, um den Besuchern und Bikern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen, so der OK-Chef. Das Programm soll auf jeden Fall wie geplant durchgezogen werden. Einzig der für Samstagnachmittag geplante Uphill-Contest musste aufgrund des aufgeweichten Untergrundes abgesagt werden.

Hornsteiner und sein Team wollen sich die monatelange Vorbereitung von den widrigen Umständen allerdings nicht kaputtmachen lassen. „Wir freuen uns auf die Mountainbike-Familie und werden auch die zehnte Auflage zu einem schönen Erlebnis machen.“

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme