Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Reinigung und Pflege von Polstermöbeln

Von Extern

Selbst die besten und hochwertigsten Polstermöbel benötigen regelmäßig Reinigung und Pflege. In der Regel können Sie dabei selbst Hand anlegen, damit die Polstermöbel wieder schön sauber sind. In manchen Fällen ist jedoch auch eine professionelle Reinigung sinnvoll. Im Folgenden erklären wir Ihnen, auf welche Hausmittel Sie dafür zurückgreifen können und welche Reinigungsmethoden besonders geeignet sind.

Die Polstermöbel selber reinigen oder reinigen lassen?

Auf jeder Art von Polstermöbeln sammeln sich mit der Zeit Flecken und Gebrauchsspuren an. Dann stellt sich die Frage, ob man die Polstermöbel reinigen lassen sollte oder ob die Reinigung selbst übernommen wird. Vor allem bei hochwertigen Sofas lohnt es sich in jedem Fall, das Sofa professionell zu reinigen. Die Experten kennen die Materialien und wissen, wie Sie vorgehen müssen.

Sollte etwas schiefgehen, verfügen die Reinigungsunternehmen zudem über eine Versicherung, welche den entstandenen Schaden ersetzt. Das kostet natürlich auch etwas, dafür werden die Polstermöbel durch eine professionelle Reinigung immer sauberer, als es selbst möglich wäre. Schauen Sie für eine professionelle Polsterreinigung in Ihrer Nähe, um von den Vorteilen zu profitieren. Mit einigen Tricks können Sie die Möbel allerdings auch selbst reinigen.

Das ist bei der Polsterreinigung zu beachten

Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, sollten Sie beachten, dass es durch eine falsche Technik oder ein zu aggressives Reinigungsmittel dazu kommen kann, dass sich die Flecken vergrößern oder das Material beschädigt wird. Gehen Sie daher behutsam vor:

Grundreinigung

Damit Ihr Sofa oder andere Polstermöbel lange optisch hochwertig bleiben, sollten Sie diese regelmäßig reinigen. Spätestens wenn der Bezug riecht, sollten Sie handeln. Eine ausführliche Grundreinigung kann die meisten Verschmutzungen bereits beseitigen. Dabei wird zunächst der gröbere Schmutz aufgesaugt, das sollten Sie übrigens regelmäßig machen, spätestens alle zwei Wochen gilt es den Staubsauger zu nehmen, um damit Verunreinigungen abzusaugen.

Ein bis zweimal pro Jahr können Sie die Möbel auch mit einem sehr weichen, hellen Tuch feucht abwischen. Dazu sollten Sie destilliertes Wasser verwenden, damit keine Kalkflecken entstehen. Die Polsterbezüge können auch gewaschen werden, sofern diese abnehmbar sind. Bei 30 Grad können Sie diese einmal im Jahr in die Trommel geben.

Schnelle Fleckenentfernung
Sollten akut Flecken auf den Polstermöbeln zu sehen sein, dann sollten Sie möglichst schnell reagieren. Schnappen Sie sich sofort ein saugfähiges Tuch und legen Sie es auf den Fleck. Tupfen Sie diesen sanft ab, üben Sie auf keinen Fall zu viel Druck aus. Sie wollen den Fleck schließlich nicht einarbeiten, sondern entfernen. Anschließend können Sie ein Reinigungsmittel nehmen, welches jedoch zunächst an einer unauffälligen Stelle des Möbelstücks getestet werden sollten.

Verwenden Sie keine fetthaltigen Reinigungsmittel, diese hinterlassen Flecken auf den Polstermöbeln. Wischen Sie anschließend von außen nach innen, damit der Fleck sich nicht weiter ausbreiten kann, sondern nachhaltig entfernt wird.

Welche Reinigung bei welchem Material?

Um die Polstermöbel zu reinigen, müssen Sie nicht unbedingt einen teuren Spezialreiniger nutzen, auch mit Hausmitteln lassen sich die Möbelstücke sehr effizient reinigen. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Methoden vor:

Ledersofa

Eine Ledercouch ist sehr hochwertig, dafür aber auch empfindlich. Diese sollte unbedingt regelmäßig gepflegt werden, denn das Material benötigt Feuchtigkeit und Fett, damit es geschmeidig bleibt. Nutzen Sie dafür spezielle Lederpflegemittel und destilliertes Wasser. Bei der Reinigung sollten Sie nur auf einen weichen Schwamm oder ein Baumwolltuch zurückgreifen. Achten Sie auch darauf, dass alle Pflegemittel auf die Art des Leders abgestimmt sind.

Sollte ein Fettfleck auf der Ledercouch auftreten, dann können Sie auf Kartoffel- oder Maismehl zurückgreifen. Wärmen Sie die betroffene Stelle zunächst mit einer Wärmflasche auf, streuen Sie anschließend das Mehl auf und lassen Sie es eine Nacht lang einwirken. Anschließend entfernen Sie die Reste mit einem Staubsauger und der Fleck sollte nun entfernt sein.

Microfasercouch

Ein Mikrofasersofa ist meistens sehr resistent gegenüber Verunreinigungen und besonders pflegeleicht. Wenn trotzdem Flecken entstehen, dann können Sie diese mit Kernseife entfernen. Arbeiten Sie diese sanft ein, lassen Sie die Seife etwas einwirken und entfernen Sie diese anschließend wieder mit einem feuchten Tuch und destilliertem Wasser. Aber auch Rasierschaum kann Abhilfe schaffen, vor allem bei Rotweinflecken funktioniert dieser sehr gut. Sprühen Sie den Rasierschaum einfach auf den Fleck auf, lassen Sie den Schaum ungefähr 10 Minuten einwirken und bürsten Sie diesen dann aus.

Stoffcouch

Sind die Bezüge einer Stoffcouch abnehmbar, dann können Sie diese einfach entfernen und auf Grundlage der Pflegehinweise in die Waschmaschine geben. Sie können das Sofa aber auch mit Natron reinigen. Dieses gilt als Wundermittel zur Fleckenentfernung. Saugen Sie die Couch dazu zunächst ab, mischen Sie eine Paste aus drei Teilen Natronpulver und drei Teilen Wasser und reiben Sie die Paste anschließend in den Fleck ein. Saugen Sie die getrocknete Paste am nächsten Tag ab, der Fleck sollte nun entfernt sein.

Kunstleder

Kunstleder ist nicht so hochwertig wie echtes Leder, dafür jedoch einfacher zu pflegen. Zudem muss es nicht gefettet werden. Verwenden Sie bei Kunstleder eine Mischung aus Wasser und Spülmittel und wischen Sie das Sofa damit ab. Sie sollten jedoch nicht zu feucht wischen, damit die Nähte nicht beschädigt werden.

Reinigen Sie die Polstermöbel regelmäßig und materialgerecht, um lange Freude daran zu haben.

Partner Content

Dieser Artikel steht nicht im Zusammenhang mit der Redaktion oder redaktionellen Inhalten.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme