Bei Minus 24 Grad: Heizung in Holzkirchner Traglufthalle streikt
Rekordkälte macht Flüchtlingen zu schaffen

von Redaktion

Diese Temperaturen sind die Bewohner der Traglufthalle am Moarhölzl wohl kaum gewohnt. Bei -24,5 Grad lag der Tiefpunkt in der Nacht von Freitag auf Samstag. Und gleichzeitig streikte die Heizung in der Halle.

Bei unter Minus 24 Grad gab es gestern Heizungsproblem in der Asyl-Traglufthalle am Moarhölzl / Alle Fotos: Thomas Gaulke

Die Rekord-Kälte in Bayern hat auch den Asylbewerbern der Holzkirchner Traglufthalle Probleme bereitet. Weil die Heizung streikte, kam es gegen Mitternacht zu einem Einsatz auf freiem Feld, bei dem neben der Schnelleinsatzgruppe des BRK auch das THW Miesbach zur Unterstützung angefordert wurde.

Anzeige | Hier können Sie werben

Laut Polizei war der Grund für die Heizungsprobleme in der kalten Nacht simpel. Das Diesel, mit dem die Aggregate für die Halle betrieben werden, war eingefroren.

Weitere Eindrücke vom Einsatz Freitagnacht:


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus