Polizeihubschrauber bei nächtlicher Großfahndung im Einsatz

Maskierte überfallen Rottacher Ehepaar

In der Nacht von Freitag auf Samstag überfielen drei bislang unbekannte Täter einen Rottacher und seine Ehefrau in ihrem Haus und flüchteten. Kurz darauf leitete die Polizei eine Großfahndung ein – samt Hubschraubereinsatz.

Mit Hilfe eines Hubschraubers suchte die Polizei in der vergangenen Nacht nach drei flüchtigen Einbrechern / Symbolbild

Kurz vor 1 Uhr in der Nacht klingelte es an der Haustüre eines Ehepaares in Rottach-Egern. Als der 46-jährige Mann die Türe öffnete, wurde er nach Polizeiangaben von drei maskierten Männern überrascht. Sie drangen in das Wohnhaus ein und durchsuchten es. Schließlich bedrohten sie den 46-Jährigen, gingen ihn körperlich an und forderten die Herausgabe von Bargeld. In der Zwischenzeit gelang es der Ehefrau des Opfers zu fliehen und die Polizei anzurufen.

Nachdem die drei Täter einen geringen Betrag erbeutet hatten, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Dabei kam es zu einer Schussabgabe. Verletzt wurde dadurch niemand. Der 46-jährige Mann wurde durch den vorherigen Angriff leicht verletzt. Eine sofort eingeleitete Großfahndung nach den Tätern, mit mehreren uniformierten sowie zivilen Polizeistreifen und Unterstützung durch einen Polizeihubschrauber, verlief bislang ergebnislos.

Die drei Täter werden wie folgt beschrieben:
ca. 170 cm – 180 cm groß
sprechen deutsch mit Akzent
komplett dunkel gekleidet
Trainingsanzüge mit Kapuze

Zur Klärung des Sachverhalts und der Identität der drei Räuber bittet die Kriminalpolizei Miesbach unter der 08025 / 299-0 um Hinweise:

  • Wer kennt die beschriebene Personen oder deren mögliche Aufenthaltsorte?
  • Sind jemandem verdächtige Personen oder Fahrzeuge unmittelbar vor oder nach der fraglichen Tatzeit in Rottach-Egern aufgefallen?
  • Wem sind Personen, Fahrzeuge oder andere verdächtige Wahrnehmungen bereits in den Tagen vor der fraglichen Tatzeit in Rottach-Egern aufgefallen?

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme