Tegernseerstimme
SEE
19°

Neujahr

Rottacher kracht betrunken in Laden

Heute Morgen mussten Feuerwehr und Polizei gleich zum ersten Einsatz im neuen Jahr ausrücken. Ein 26-jähriger Rottacher krachte stark alkoholisiert in eine Hauswand. Der Schaden ist hoch.

Der Rottacher krachte direkt in die Hauswand dieses Einrichtungsgeschäfts / Foto: Feuerwehr Rottach-Egern

Heute Morgen gegen 06.00 Uhr ereignete sich in Rottach schon der erste Verkehrsunfall 2019 im Tegernseer Tal. Ein 26-jähriger Rottacher war mit seinem VW Fox Richtung Tegernsee unterwegs. Auf Höhe der Nördlichen Hauptstraße 2 an der Einmündung zur Sonnenmoosstraße kam er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab.

Er kracht in ein Verkehrszeichen, rammte einen Stein mit 80 Zentimeter Durchmesser und schob diesen 18 Meter vor sich her, das berichtet die Polizei Bad Wiessee. Seine Fahrt endete schließlich an der Eingangstür eines Geschäfts für Einrichtungsartikel.

Der 26-Jährige war stark alkoholisiert. Ein Test ergab einen Wert über 1,1 Promille. Der Führerschein wurde von den Wiesseer Beamten sichergestellt. Am VW entstand ein Schaden in Höhe von 3000 Euro. Am Gebäude ein deutlich größerer in Höhe von 10.000 Euro. Auch die Feuerwehr Rottach musste anrücken, um die Fahrbahn zu reinigen und die Eingangstür provisorisch zu reparieren. Der Rottacher wurde vorsorglich ins Krankenhaus Agatharied gebracht.

Die Feuerwehr Rottach-Egern musste die Fahrbahn säubern und die Türe provisorisch reparieren / Foto: Feuerwehr Rottach-Egern

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme