Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Zum 7. Mal: Top-Athleten beim Rottacher Stabhochsprung-Meeting

Es geht wieder hoch hinaus

Von Rose Beyer

In den letzten sechs Jahren hat sich das Internationale Stabhochsprung-Meeting in der Kuranlage von Rottach-Egern zu einem Sportevent der Spitzenklasse entwickelt.

In dieser Form ist das Meeting weltweit einmalig, auch weil es eine Großveranstaltung ist, die ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern organisiert wird.

Freuen sich auf die hochkarätige Veranstaltung (v.li.): Peter Rie von der TTT, Franz Sollacher, Michael Wrba und Niels van Meerwijk vom Hauptsponsor "Hotel Westerhof" bei der Pressekonferenz.
Freuen sich auf die hochkarätige Veranstaltung (v.li.): Peter Rie von der TTT, Franz Sollacher, Michael Wrba und Niels van Meerwijk vom Hauptsponsor „Hotel Der Westerhof“ bei der Pressekonferenz.

Was einst im Jahre 2007 an der Sportanlage am Birkenmoos als Showwettkampf mit zwei Profisportlern begann, entwickelte sich in der Zwischenzeit beinahe zu einem Pflichttermin für die weltweite Stabhochsprungelite.

Ein Alleinstellungsmerkmal des Rottacher Stabhochsprungmeetings gegenüber anderen Freiluft-Veranstaltungen dürfte dabei zweifelsfrei der mobile Anlaufsteg mitten durch den Kurpark sein, mit anschließender Landung auf dem Tegernsee. Die Egerner Bucht und die Berge als Kulisse gibt’s obendrein. Und eine Rundum-Betreuung sowie Top-Hotel-Unterbringung. Das sind Rahmenbedingungen, die die Athleten so nicht überall vorfinden.

Bekannte Stars, neue Köpfe

Auch wenn die Location herausragend ist in Rottach-Egern, in diesem Jahr hat das Meeting hochkarätige Konkurrenz um die Athleten. „Es war lange nicht klar, wer bei uns springt“, so Franz Sollacher in der Pressekonferenz. Am 5. Juli findet nämlich die „Diamond League“ in Paris statt. Doch auch in Rottach werden Freudensprünge zu sehen sein.

Am Freitag, dem 4. Juli, wird sich zunächst die weibliche und männliche Jugend messen. Mit dabei sind laut Franz Sollacher Patrick Mühlbauer vom LG Oberland oder David Rentz vom TuS Bad Aibling. Auch die Österreicher schicken mit Kira Grünberg, Riccardo Klotz und Emanuel Hübner vom ATSV Innsbruck vielversprechenden Nachwuchs an den Start.

Am Samstag, dem 5. Juli, wird sich zunächst ein international sehr attraktiv besetztes Frauenfeld auf Höhenjagd begeben. Weil Silke Spiegelburg verletzt ist und Christina Matschek abgesagt hat, hat man ein neues Feld zusammenstellen müssen, wie Sollacher weiß. Martina Strutz, Joanna Kraft, Liza Ryzih, Katharina Bauer, Anna Rogowska und Tori Pena sind darunter, um nur einige zu nennen.

Das Internationale Stabhochsprung-Meeting im vergangenen Jahr aus der Vogelperspektive / Quelle: Felix Wolf
Das Internationale Stabhochsprung-Meeting im vergangenen Jahr aus der Vogelperspektive / Quelle: Felix Wolf

Anschließend sind am Samstag die Männer an der Reihe. Auch hier haben sich neben den deutschen Publikumslieblingen wieder diverse international bekannte Stabhochspringer zu den Wettkämpfen angesagt. Um Top-Athlet Karsten Dilla schart sich ein Zehnerfeld internationaler Spitzensportler. Wie Jack Whitt aus den USA, Fabio da Silva aus Brasilien oder der Schwede Alhaji Jeng, der laut Sollacher ganz neu verpflichtet werden konnte.

Seit November ist das Team um Sollacher und TSV-Pressesprecher Michael Wrba schon dabei, die diesjährige Veranstaltung zu planen. Mit der Kommunikation mit den Sportlern geht es los. Diese läuft komplett auf Englisch. „Die Ehrenamtlichkeit ist die größte Herausforderung“, verrät Sollacher, denn die meisten Helfer müssen einen Vollzeitjob mit ihrem Engagement vereinbaren.

Auch die Athleten standardgerecht unterzubringen, sei nicht so einfach, so der Sportchef:

44 Leute müssen während der Hauptsaison untergebracht werden. Das ist eine Herausforderung.

Zur Zeit läuft der Aufbau der „mobilen Sportarena“ auf Hochtouren. Auch die Werbung steht. Wrba stellte auf der Pressekonferenz Programmheft und Plakat vor. Glück hat er, wie in den vergangenen Jahren auch, dass ihm die langjährigen Sponsoren die Treue halten.

Im vergangenen Jahr war es finanziell zu einem Defizit gekommen, wie Wrba berichtete. Hauptgrund: Die produzierten T-Shirts konnten nicht verkauft werden, weil das Publikum nicht der Altersgruppe entsprechend gekommen war. Heuer möchte man, laut Wrba, mit dem Verkauf von Getränken eine neue Geldquelle erschließen.

Super Stimmung und toller Sport im Rottacher Kurpark
Super Stimmung und toller Sport im Rottacher Kurpark

Hier noch das Teilnehmerfeld und das Programm an den zwei Meeting-Tagen:

Das Teilnehmerfeld der Frauen:
Martina Strutz, Bestleistung: 4,80 Meter
Anna Rogowska, Bestleistung: 4,85 Meter (Polen)
Kylie Hutson, Bestleistung: 4,67 Meter (USA)
Anjul Knäsche, Bestleistung: 4,45 Meter
Tori Pena, Bestleistung: 4,60 Meter (Irland)
Annika Roloff, Bestleistung: 4,41 Meter
Katharina Bauer, Bestleistung: 4,51 Meter
Liza Ryzih, Bestleistung: 4,65 Meter
Nicole Büchler, Bestleistung: 4,61 Meter (Schweiz)
Karla-Rosa da Silva, Bestleistung: 4,53 Meter (Brasilien)
Jirina Svobodowa, Bestleistung: 4,70 Meter (Tschechien)
Romana Malacova, Bestleistung: 4,45 Meter (Tschechien)
Alayna Lutkovskaya, Bestleistung: 4,50 Meter (Russland)
Joana Kraft, Bestleistung: 4,46 Meter

Das Teilnehmerfeld der Männer:
Karsten Dilla, Bestleistung: 5,72 Meter
Michel Frauen, Bestleistung: 5,55 Meter
Tobias Scherbarth, Bestleistung: 5,73 Meter
Fabio Gomez da Silva, Bestleistung: 5,80 Meter (Brasilien)
Florian Gaul, Bestleistung: 5,50 Meter
Marvin Caspari, Bestleistung: 5,44 Meter
Daniel Clemens, Bestleistung: 5,60 Meter
Jack Whitt, Bestleistung: 5,70 Meter (USA)
Marquis Richards, Bestleistung: 5,40 Meter (Schweiz)
Alhaji Jeng, Bestleistung: 5,81 Meter (Schweden)

Das Programm:

Freitag 4. Juli
16 Uhr: Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung der Gäste
16.30 Uhr: Jugend männlich Wettkampf
17.45 Uhr: TeamGym Präsentation TSV Rottach-Egern / GymTittmoning
18 Uhr: Siegerehrung
19.30 Uhr: anschließend Party mit DJ

Samstag 5. Juli
10 – 13 Uhr: Jugend weiblich Wettkampf und anschließend Siegerehrung
13.00 Uhr: Vorstellung der Athleten Frauen / Männer mit Modenschau Gössl Trachtenmoden
14 – 16.30 Uhr: Frauen Wettkampf und anschließend Siegerehrung
17 – 19.30 Uhr: Wettkampf Herren
20 Uhr: Siegerehrung, anschließend Party mit DJ


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme