250 Mitarbeiter verlieren Stelle

Sandoz schließt Produktion in Holzkirchen

Der Pharmakonzern Sandoz will die Produktionsstätte in Holzkirchen schließen. 250 Mitarbeiter werden ihren Job verlieren. Das dürfte nicht nur den Bürgermeister schockieren.

Erst im März hatte der Pharmakonzern Sandoz in Holzkirchen erweitert. 45 Millionen ließ sich das Unternehmen die neuen Büros kosten. Medienberichten zur Folge soll aber jetzt das gegenüberliegende Entwicklungszentrum geschlossen werden. Insgesamt 250 Mitarbeiter entwickeln hier Medikamente und machen sie produktionsfertig. Aktuell verhandelt das Unternehmen wohl mit dem Betriebsrat über einen Interessensausgleich für die Mitarbeiter, das berichtet der Merkur.

Die Projekte in Holzkirchen sollen an andere Produktionsstätten übergeben werden, denn schon Ende 2020 soll das Zentrum hier schließen. Bürgermeister Olaf von Löwis zeigt sich gegenüber dem BR schockiert:

Die Nachricht, dass eine gesamte Abteilung schließt, kam aus heiterem Himmel.

Betriebsratsvorsitzende Florian Steinmüller erklärt gegenüber dem Merkur: „Was das Unternehmen hier plant, hat uns als Betriebsrat erschüttert. Die meisten Kollegen stehen unter Schock.“ Man halte die Schließung für einen großen Fehler, da hier bestens funktionierende Organisationen zerschlagen werden. Was später in die Räume des Konzerns einziehen soll, sei aktuell noch völlig unklar.

Gemüsehändler, die frisches Obst nach Hause liefern, Restaurants, die Tagesgerichte durch offene Fenster verkaufen: Unternehmen im Oberland werden erfinderisch im Überlebenskampf gegen die Corona-Krise. Nur müssen die Menschen im Tegernseer Tal und darüberhinaus auch von diesem Erfindungsreichtum erfahren.

Um diese über den ganzen Landkreise verteilten Angebote übersichtlich zu bündeln, hat die TS eine Karte entwickelt: “das Tegernseer Tal schafft's” vernetzt kleine Unternehmer mit ihren Kunden. Wenn Sie, gegen einen Unkostenbeitrag, mit in der Karte und auf der Tegernseer Stimme aufgenommen werden möchten, melden Sie sich direkt bei uns.

Martina von Dall`Armi E-Mail martina@tegernseerstimme.de Tel 08022 / 509 21 20

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme