Schnee sorgt weiter für Verkehrschaos

So schön er ist; der erste Schnee – er bringt viele Autofahrerinnen und Autofahrer ans Limit. Kurz vor der Tankstelle in Warngau ist ein Auto von der Straße abgekommen, das berichtet uns ein Leser. Die Polizei ist vor Ort.

Rutschige Straßen, überforderte Autofahrerinnen und Autofahrer: Symbolbild. Quelle: Unsplash Hossein Soltanloo

Auch am Wochenende hat der Schnee einiges an Fahrtechnik gefordert:

Sonntag

Gegen 01:12 Uhr auf der Staatsstraße 2073, Höhe Stürzlham, in Fahrtrichtung Weyarn, kam ein 46-Jähriger von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Mauer. Der Fahrer und sein 36-jähriger Beifahrer blieben, wie durch ein Wunder, unverletzt. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert, jenseits der 0,5 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige. Sein Führerschein wurde noch vor Ort eingezogen.

An dem neuwertigen Firmenwagen entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro. Die Mauer kam mit 300 Euro davon.

In Bad Tölz kam ein 21-jähriger Mann um 7 Uhr von der Fahrbahn ab. Er war auf der Staatsstraße 2072 in Richtung Geretsried unterwegs – und rutschte in das Holzgeländer einer Brücke. Hierbei wurde die komplette Fahrzeugfront sowie der Holzzaun zerstört. Der junge Mann blieb unverletzt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.500 Euro.

Samstag

Am Samstag fuhr ein 36-jähriger Mann auf der B318 von Tegernsee in Richtung Holzkirchen. Er kam in einer Linkskurve von der rutschigen Straße ab, und blieb in einem Feld stecken. Etwa 15 Minuten war die B318 gesperrt. In dieser Zeit wurde das Auto aus dem Feld geborgen und der Fahrer versorgt. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Es entstand ein Sachschaden von etwa 6000 Euro. Fahrt, geht und radelt vorsichtig.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Polizeimeldung

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus

banner