Kuchenverkauf bringt 1.000 Euro

von Nina Häußinger

Aktualisierung vom 1. Dezember / 16:28 Uhr
Wie am vergangenen Montag berichtet, haben die 11. Klassen des Tegernseer Gymnasiums eine selbstorganisierte Spendenaktion auf die Beine gestellt.

Kurzfristig hatten sich die Schüler überlegt ganz profan Kuchen zu backen und diese an Lehrer und andere Schüler zu verkaufen. Die Spenden sollten den Opfer des letzten Taifuns auf den Philippinen zu Gute kommen. Am Ende wurde die Aktion ein echter Erfolg.

Schüler der Q11 und der Direktor des Gymnasiums Dr. Werner Oberholzner.
Schüler der Q11 und der Direktor des Gymnasiums Dr. Werner Oberholzner.

Über 1.000 Euro kamen bei der Spendenaktion “Kuchen mit Herz” zusammen. Am vergangenen Freitag wurde der Scheck dann von den Schülern an Verantwortliche der Organsiation “Holzkirchen hilft” überreicht. Das Geld fließt direkt in den Wiederaufbau eines Dorfes.

Anzeige

Ursprünglicher Artikel vom 25. November mit der Überschrift: “Schüler organisieren Hilfe für Philippinen”
Der Taifun auf den Philippinen hat die ganze Welt erschüttert. Viele Menschen wollen jetzt Gelder sammeln, um den Opfern auf der Insel zu helfen. So auch die Schüler des Gymnasiums Tegernsee.

Mit einem Kuchenverkauf wollen die Gymnasiasten eine Organisation aus Holzkirchen unterstützen. Die Lehrer sind begeistert vom komplett selbst organisierten Engagement ihrer Schüler. “Eine tolle Idee, die die Gymnasiasten sich eigeninitiativ und spontan ausgedacht haben. Die Schüler haben das Thema auch im Unterricht besprochen und wollten sofort helfen“, so Maria Steinborn, Lehrerin am Gymnasium.

Gymnasium hilft erneut den Flutopfern auf den Philippinen

Auch bei anderen Katastrophen hat das Gymnasium nie lange gezögert und direkt geholfen. Zum Beispiel bei der Hochwasserkatastrophe in Deggendorf im vergangenen Jahr oder dem verheerenden Taifun, der die Menschen auf den Philippinen schon vor einigen Jahren heimgesucht hat. „Nachdem wir gesehen haben, wie schlimm es auf den Philippinen aussieht, haben wir entschieden, das wieder zu machen“, erklärt Anna Reinwald, Organisatorin der Aktion.

Deshalb haben am Wochenende alle fleißig Kuchen gebacken, um heute in der großen Pause möglichst viel Geld zu sammeln. Insgesamt 20 Kuchen sind zusammengekommen. „Das sind viel mehr als beim letzten Mal“, meint Anna Reinwald.

Lehrer zeigen sich von Eigeninitiative der Schüler begeistert

Eine Aktion, von der auch die Lehrer beeindruckt sind und die natürlich unterstützt werden soll. „Ich finde das ganz toll und freue mich sehr“, so Direktor Dr. Werner Oberholzener. Vor allem, dass die Schüler ganz alleine auf die Idee gekommen sind und alles selbst organisiert haben, freut die Lehrer besonders.

Zahlreiche Gymnasiasten haben heute beim Kuchenverkauf im Gymnasium mitgeholfen
Zahlreiche Gymnasiasten haben heute beim Kuchenverkauf im Gymnasium mitgeholfen

Das gesammelte Geld geht an die Organisation „Holzkirchen hilft“. „Diese Organisation hat eine Philippinerin gegründet, die in Deutschland lebt und deren Heimatdorf auch von der Katastrophe betroffen ist“, erklärt Anna Reinwald.

Auch am Elternsprechtag, am Mittwochabend, soll noch mal Kuchen verkauft werden, sodass auch die Eltern die Möglichkeit haben, zu helfen. „Die Schüler haben sich das sehr zu Herzen genommen“, meint Steinborn abschließend.

„Sunshine Gospels“ sammeln ebenfalls für Opfer

Aber nicht nur das Gymnasium Tegernsee hilft. Auch der Chor „Sunshine Gospels“ hat am Freitag in Bad Wiessee ein Benefizkonzert für die Opfer auf den Philippinen veranstaltet. Ursprünglich sollte das Konzert für eine Spendenaktion zum Erhalt der Orgel in der katholischen Kirche St. Anton stattfinden.

Nach den tragischen Vorfällen auf den Philippinen hat sich der Chor aber kurzerhand entschieden, die Hälfte der eingenommenen Gelder an die Hilfsorganisation der Caritas zu spenden.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus