Lohbach soll sicher gemacht werden
Schutz vor Hochwasser in Kreuth

von Nina Häußinger

Der Lohbach in Scharling soll wieder sicher gemacht werden. Anwohner befürchten Hochwasser. Was nun genau passieren soll.

Am Lohbach stehen Arbeiten durch das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim an.

Das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim wird ab Mitte dieser Woche mit seiner Flussmeisterstelle Miesbach am Lohbach im Ortsteil Scharling entlang des rechten Ufers Sträucher entfernen. Größere Gehölze und Bäume bleiben erhalten. In einem weiteren Schritt sollen heuer auch die Böschungsbereiche durch Anschüttungen mit natürlichem Boden verstärkt werden. Die Gehölzarbeiten werden je nach Witterung rund zwei Wochen dauern, das teilt das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim mit.

Anzeige

Die Uferbereiche des Lohbachs seien von Hochwasserereignissen stark ausgespült und abschnittsweise nicht mehr standsicher. “Anlieger befürchten, dass der Lohbach bei großen Abflüssen, wie sie zum Beispiel im Sommer 2013 aufgetreten waren, ausbrechen und die angrenzende Bebauung gefährden könnte”, so Andreas Holderer, Abteilungsleiter im Wasserwirtschaftsamt.

Bei einem gemeinsamen Ortstermin mit der Gemeinde Kreuth, der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Miesbach und dem Wasserwirtschaftsamt Rosenheim sei man sich einig gewesen, die Ufer des Gewässers auf möglichst naturschonende Weise wieder bis zum ursprünglich vorhandenen Schutzgrad zu sichern. Durch die vorgesehene landseitige Verstärkung könne der vorhandene Uferbewuchs weitgehend erhalten bleiben.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus