Bayrischzeller von Baum ausgebremst
Schutzengel mit dabei

von Rose Beyer

Der heutige Sonntagmorgen war Zeuge, dass es offenbar doch Schutzengel gibt. Ein Bayrischzeller fuhr frontal gegen einen Baum und blieb fast unverletzt. Was passiert ist.

Am heutigen Sonntagfrüh, 23. Februar gegen 4.55 Uhr fuhr ein 20-jähriger Bayrischzeller mit seinem VW Sharan auf der Bundesstraße 307 aus Aurach kommend in Richtung Bayrischzell. Auf Höhe des Abzweigs nach Geitau 42 kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen den einzigen Baum am Straßenrand.

Wie durch ein Wunder wurde der junge Mann augenscheinlich nur leicht verletzt. Er wurde mit Schmerzen in der Brust ins Krankenhaus nach Agatharied gebracht. Ein Alko-Test an Ort und Stelle ergab einen Wert von gut einem Promille. Der Führerschein des jungen Mannes, der von einem Faschingsball kam, wurde sichergestellt. Im Krankenhaus nahm man dann noch Blut ab.

Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Den Helfern der Feuerwehren Bayrischzell, Geitau und Fischbachau gebührt Dank. Das Straßenbauamt Rosenheim kümmerte sich um die ausgelaufenen Betriebsstoffe. Die B 307 war für rund eine Stunde komplett gesperrt.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus