29-Jähriger verliert Kontrolle

Schwerer Unfall auf der Autobahn

Gestern Abend kam es auf der Autobahn zu einem schweren Unfall. Ein 29-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dafür gab es einen Grund.

Auf der A995 kam es gestern Abend zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 21 Uhr fuhr ein 29-jähriger Münchner stadtauswärts. Laut eigenen Angaben wurde er vor der Anschlussstelle Sauerlach von einem unbekannten Fahrer rechts überholt und dabei so geschnitten, dass der Münchner die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Nachdem der Münchner überholt wurde, kollidierte er mit der Mittelschutzplanke. Sein Fahrzeug drehte sich zunächst um neunzig Grad und kam dann quer zur Fahrbahn zum Stehen.

Totalschaden am Fahrzeug

Zur Absicherung der Unfallstelle war die Feuerwehr Oberhaching und die Autobahnmeisterei Hohenbrunn vor Ort, außerdem wurde ein Rettungshubschrauber verständigt. Verletzt wurden der Fahrer und sein 31-jähriger Beifahrer glücklicherweise nur leicht. Am Fahrzeug hingegen entstand ein Totalschaden.

Für die Landung des Hubschraubers und für die Bergungsarbeiten musste die Strecke zeitweise gesperrt werden. Der dadurch entstandene Rückstau hielt sich in Grenzen, da nur ein sehr geringes Verkehrsaufkommen herrschte.

Unbekannter gesucht

Nun wird der Überholer gesucht, der den Münchner abgeschnitten haben soll. Die Autobahnpolizei Holzkirchen bittet Verkehrsteilnehmer, die den Unfallhergang beobachtet haben, Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug weiter zu melden. Es wird gebeten, sich unter folgender Nummer zu melden: 08024 / 90730

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme