Unfall in Rottach-Egern
79-Jährige erliegt Verletzungen

von Redaktion

In Rottach kam es gestern zu einem schweren Unfall. Eine 79-jährige Fußgängerin aus Tegernsee wurde dabei schwer verletzt. Nun bestätigt die Wiesseer Polizei den Tod der Frau.

Update vom 24.08.2021 – 10.00 Uhr

Wie die Polizeiinspektion Bad Wiessee nun mitteilt, ist die 79-jährige Tegernseerin gestern am späten Abend im Unfallkrankenhaus Murnau ihren schweren Verletzungen erlegen. Die 79-Jährige wurde gestern Nachmittag in Rottach-Egern angefahren, als sie laut Polizeiinformationen völlig unvermittelt von der Wiese in der Nähe des Marienbrunnens auf die Bundesstraße ging – sie wollte wohl die Querungshilfe auf der Fahrbahn erreichen.

Update vom 23.08.2021 – 19.00 Uhr

Mittlerweile liegen detaillierte Informationen der Polizei zu dem schweren Unfall heute Nachmittag in Rottach-Egern vor. Demnach trat gegen 16.30 Uhr eine 79-jährige Fußgängerin aus Tegernseer völlig unvermittelt von der Wiese in der Nähe des Marienbrunnens auf die Bundesstraße. Nach aktuellem Kenntnisstand der Wiesseer Polizei wollte die 79-Jährige wohl die bauliche Querungshilfe in der Mitte der Fahrbahn erreichen.

Währenddessen fuhr jedoch ein Rottacher Gemeindemitarbeiter mit einem Unimog in Richtung Rathaus und erfasste die Tegernseerin – die Frau wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt und BRK wurde sie per Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung ins Klinikum Murnau geflogen.

30 Feuerwehrler im Einsatz

Um die Unfallursache zu ermitteln, wurden von der Staatsanwaltschaft München II weitere Maßnahmen angeordnet – unter anderem ein unfallanalytisches Gutachten. Die Bundestraße 307 musste teilweise komplett gesperrt werden. Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Rottach-Egern mit etwa 30 Mann, das BRK, Notarzt, ein Rettungshubschrauber, ein Gutachter sowie drei Streifen der Polizeiinspektion Bad Wiessee und das Kriseninterventionsteam.

Ursprünglicher Artikel vom 23.08.2021 mit der Überschrift: „Schwerer Unfall in Rottach-Egern“

Heute gegen 16.30, so heißt es seitens Polizeipräsidium Oberbayern-Süd, ist es in Rottach-Egern auf der B307 zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Person sei dabei schwer verletzt worden, berichtet die Polizei weiter. Die Bundesstraße ist in dem Bereich aktuell komplett gesperrt. Rettungskräfte und Polizei seien bereits vor Ort, versichert das Präsidium – die Rettungs- und Bergungsarbeiten sind im Gange.

Nähere Informationen sind derzeit noch nicht bekannt.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus