Zwei Unfälle in 8 Stunden: Einmal Rottach, einmal Gmund

Anmerkung zum gestrigen Artikel:
Da hat die Polizei gerade einiges zu tun. Gestern Abend kam es bereits zu einem Autounfall in Rottach auf der südlichen Hauptstrasse. Der Originalbeitrag steht weiter unten. Und heute Nacht musste die Polizei erneut raus. Dieses Mal nach Gmund. Dort hatte gegen 01.35 Uhr ein 22jähriger die Kontrolle über seinen Nissan verloren. Der Mann aus Gmund fuhr in Festenbach die Tölzer Miesbacher Straße in Richtung Dürnbach. Laut Polizei kam er aufgrund deutlich überhöhter Geschwindigkeit nach einer Rechtskurve ins Schleudern und rutschte über den rechten Gehweg in den dort angrenzenden Zaun. Dabei wurde dieser sowie eine Straßenlaterne und ein Telefonmast beschädigt. Bei dem Unfall erlitt der Fahrer eine Platzwunde am Hinterkopf und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme hat die Polizei dann über 0,5 Promille festgestellt und den Führerschein des Unfallfahrers gleich einbehalten. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 7.000 Euro. 2.000 Euro am Zaun und Masten. Und 5.000 Euro am PKW.

Ursprüngliche Meldung vom 20. Mai / 20:27:
Glück im Unglück hatte heute vor gut zwei Stunden, um 18:00 Uhr, eine 84-jährige Rottacherin. Die ältere Dame konnte nach einem schweren Unfall auf der Südlichen Hauptstraße unverletzt aus ihrem VW-Lupo aussteigen. Der Lupo hat Totalschaden und der Unfallgegener ist flüchtig. Die Polizei sucht Zeugen.

Hier die aktuelle Polizeimeldung:

Am Donnerstag, 20.05.2010 um ca. 18:00 Uhr kam es in Rottach-Egern an der Kreuzung Südliche Hauptstraße / Kißlingerstraße zu einem schadensträchtigen Unfall.

Eine 84-jährige Rottacherin befuhr mit ihrem schwarzen VW Lupo die Südliche Hauptstraße in Richtung Kreuth. Aus der Kißlinger Straße kam zum selben Zeitpunkt ein gelber Kastenwagen. Dieser stieß anscheinend frontal gegen die Beifahrerseite des VW. Durch den Aufprall wurde der VW quer über die Kreuzung auf die andere Fahrbahnseite geschleudert. Dort blieb der totalbeschädigte Pkw auf dem Gehweg stehen.

Der Schaden wird auf ca. 6000,- Euro geschätzt. Wie durch ein Wunder wurde die ältere Dame nicht verletzt. Der Fahrer des gelben Kastenwagens setzte seine Fahrt fort, ohne seine Personalien anzugeben. Zeugen die den Vorfall beobachtet haben, werden dringend gebeten sich bei der Polizei in Bad Wiessee zu melden.

Wimmer, POM

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme