Seepromenade Bad Wiessee: Wie sehen die Pläne aus? – Tegernseerstimme

Seepromenade Bad Wiessee: Wie sehen die Pläne aus?

Webcam-Foto vom Vormittag. Quelle: www.bayernwebcam.de

So richtig vorwärts geht es nicht mit den Plänen zur Wiesseer Seepromenade: Bereits seit einem dreiviertel Jahr ist das Münchner Architekturbüro Angerer damit beauftragt einen neuen Flächennutzungsplan zu erstellen. Gesehen hat davon bisher noch niemand was. Zumindest nicht öffentlich. Und genau das will die Wiesseer SPD Fraktion jetzt aber. Den Antrag dazu hat die SPD-Fraktion jetzt im Gemeinderat eingereicht und fordert auskunft über den aktuellen Stand der Dinge.

In erster Linie geht es der Fraktion um die Pläne für das Gelände des Jod-Schwefel-Bades, den Badeplatz, das Hotel Lederer und die Seepromenade.

Das die Zeit drängt, begründet die Fraktion damit, dass das Hotel Lederer eventuell schon im Herbst zwangsversteigert werden soll.

Der Antrag soll wahrscheinlich am 6. Mai in der Gemeinderatssitzung diskutiert werden.

Mehr dazu gibt’s in der Tegernseer Zeitung


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme