Seeufersteg Tegernsee: Der BR berichtet über „den Streit“

Von Redaktion

Der „Streit um den geplanten Uferweg“ titelt heute der Bayerische Rundfunk auf der Homepage. Das Thema schlägt wohl inzwischen wieder etwas höhere Wellen. Nachdem bekannt wurde, dass die alte Bootshütte unter Denkmalschutz steht, sind die baurechtlichen Bedingungen für den Steg wohl erstmal wieder auf den Anfang zurückgesetzt. Die Tegernseer Gewerbetreibenden kommen in dem Artikel mit der Befürchtung „gravierender Umsatzeinbusen“ zu Wort. Die Tegernseer Schutzgemeinschaft sieht im Steg einen „Uferkragen“, der einfach nicht zu einem Gebrigssee passt. Anders sieht das, als einziger in dem Artikel, Bürgermeister Peter Janssen: Er erhofft sich von dem 700.000 Euro teuren Projekt eine „Belebung für den Tourismus“.

Der Bayerische Rundfunk hatte heute bei Mittags in Oberbayern auch einen Radiobeitrag zu dem Thema. Die geschriebene Variante gibt’s im Original hier oder bei einem Klick auf das Bild:


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme